Kassel Huskies: Rico Rossi wird neuer Trainer der Dresdner Eislöwen - Wiedersehen am Sonntag

+
Wird neuer Trainer der Eislöwen: Rico Rossi, ehemaliger Trainer Sportlicher Leiter der Kassel Huskies.

Es war schon lange nicht mehr, als ein reines Vertragsverhältnis. Der frühere Trainer und zuletzt Sportliche Leiter der Kassel Huskies, schließt sich nun den Dresdner Eislöwen an.

Eishockey. Der 54-Jährige wird neuer Trainer der Dresdner Eislöwen werden. Das gab der Verein am Donnerstag auf seiner Homepage bekannt.

Das Online-Portal Tag 24 hatte über die bevorstehende Einigung berichtet, die beide Vereine am Mittag bestätigten. Bradley Gratton war erst am Mittwoch in Dresden entlassen worden. Rossi wird schon am Donnerstag das erste Training leiten und am Freitag an der Bande der Dresdner stehen.

Fotostrecke: Huskies unfassbar! DEL-2-Meisterschaft geht an die Fulle

EC Kassel Huskies, Bietigheim Steelers
EC Kassel Huskies, Bietigheim Steelers © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

„Wir gratulieren Rico zu dem neuen Job", so Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs, „wir haben ein Modell gefunden, mit dem alle Seiten gut leben können. Rico hat in Kassel unheimlich viel bewegt und jeder erinnert sich an die Meisterschaft, die wir mit ihm gewonnen haben. Für uns war es letztes Jahr aber an der Zeit, einen Wechsel zu vollziehen und heute sind wir froh, in Tim Kehler einen Trainer zu haben, der in unser Konzept passt, unsere Ziele zu erreichen", sagt Gibbs.

Dass Rico Rossi (54) die Kassel Huskies früher oder später verlassen wird, war ein offenes Geheimnis. Rossi fehlt beim offiziellen Mannschaftsfoto, das Team für die neue Saison stellten nicht er als Sportlicher Leiter, sondern Trainer Tim Kehler und Geschäftsführer Joe Gibbs zusammen.

„Unser Ziel war es einen Trainerkandidaten zu verpflichten, der bereits beim Spiel am Freitag hinter der Bande stehen kann. Vor allem war uns wichtig einen Headcoach zu finden, der bereits die Erfahrung und das Wissen über das Ligageschehen der DEL2 mitbringt, um direkt ins Geschehen einsteigen zu können", wird Marian Ziburske, Sprecher der Gesellschaft, auf der Vereinsseite der Eislöwen zitiert.

Die Eislöwen sind schlecht in die Saison gestartet und mit nur zwei Punkten Tabellenletzter. "Ich weiß, dass die jetzige Situation in Dresden für keinen leicht ist, weder für Trainer und Spieler, noch für das Management. Ich werde mich mit dem Team von Tag zu Tag, von Spiel zu Spiel arbeiten und freue mich auf die neue Herausforderung!“, so Rico Rossi.

Rossi wurde 2016 mit den Huskies Meister der DEL2 und war 2014 als Trainer nach Kassel gekommen. Vergangene Saison musste er seinen Platz an der Bande räumen, für ihn übernahm Tim Kehler, Rossi wurde Sportlicher Leiter und besaß noch einen Vertrag für diese Saison.

Trotz Meisterschaft war das Verhältnis zu den Fans der Schlittenhunde angespannt. Am kommenden Sonntag wird das wohl wieder so sein. Denn dann trifft Rossi vermutlich schon auf seinen alten Club. Erstes Bully ist um 18.30 Uhr. „Bei allen Glückwünschen für seine Zukunft, klammere ich dieses Spiel aber natürlich aus,“ sagt Joe Gibbs mit einem Augenzwinkern. Am Freitag treffen die Schlittenhunde in Weißwasser auf die Lausitzer Füchse (19.30. Uhr).

Bildergalerie: Kassel Huskies schlagen Eispiraten Crimmitschau

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Siebter Heimsieg: Kassel Huskies gewinnen mit 3:2 gegen die Bayreuth Tigers

Nicht so souverän und deutlich wie in den vergangenen Spielen, reichte es für die Kassel Huskies am Freitagabend dennoch für einen Heimerfolg. Die Schlittenhunde …
Siebter Heimsieg: Kassel Huskies gewinnen mit 3:2 gegen die Bayreuth Tigers

Husky unter der Haube: Spieler stehen Spalier für Corey Trivino und seine Frau Tatyana

Sie haben es getan: Huskies Stürmer Corey Trivino hat seine Tatyana am Donnerstag im Kasseler Rathaus geheiratet - die Mannschaftskameraden durften da natürlich nicht …
Husky unter der Haube: Spieler stehen Spalier für Corey Trivino und seine Frau Tatyana

Tabellenführung behauptet: Kassel Huskies schlagen ESV Kaufbeuren

Die Kassel Huskies haben am Sonntagabend ihre Tabellenführung verteidigt und bleiben in der eigenen Halle ungeschlagen. Gegen den ESV Kaufbeuren gab es einen …
Tabellenführung behauptet: Kassel Huskies schlagen ESV Kaufbeuren

Zu Hause eine Macht: Kassel Huskies gewinnen mit 7:3 gegen ESV Kaufbeuren

Die Kassel Huskies haben am Sonntagabend ihre Tabellenführung verteidigt und bleiben in der eigenen Halle ungeschlagen. Gegen den ESV Kaufbeuren gab es einen …
Zu Hause eine Macht: Kassel Huskies gewinnen mit 7:3 gegen ESV Kaufbeuren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.