Nach erstem Heimsieg: Bittere Niederlage für Kassel Huskies in Heilbronn

Kassel Huskies
+
Sieg gegen Kaufbeuren, am Sonntag gab es dann eine bittere 5:7-Niederlage in Heilbronn.

Deutlich geführt, dann noch klar verloren. Die Kassel Huskies haben ihr Auswärtsspiel am Sonntagabend nach einem vier Tore Vorsprung noch mit 5:7 in Heilbronn verloren.

Eishockey. Man hatte so sehr auf die Trendwende gehofft, nach dem ersten Saison-Heimsieg der Kassel Huskies am Freitagabend gegen Kaufbeuren (4:3 in der Verlängerung).

Am Sonntag stand dann das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Kassel Huskies begannen stark, trafen im ersten Drittel gleich vier Mal - was sollte da noch schief gehen? So ziemlich alles. Mit einem Doppelschlag im zweiten Drittel kam Heilbronn wieder in Schlagdistanz, danach lief bei der Mannschaft von Trainer Tim Kehler nicht mehr viel zusammen.

Die beste Huskies-Chance des Mitteldrittels hatte kurz vor der Sirene Lukas Laub. Der Stürmer brachte trotz großem Freiraum das Hartgummi aber nicht vorbei an Tiefensee im Falken-Kasten.

Es folgte ein verrücktes Schlussdrittel. In diesem konnten die Hausherren nach wenigen Minuten durch einen erneuten Doppelschlag ausgleichen. Erst war Williams per Tip-In zur Stelle, dann fälschte Lautenschlager durch die Beine von Neffin ab. Damit aber nicht genug. In der 53. Minute gingen die Falken durch einen von Tosto verwerteten Abpraller erstmals in Führung. Auf diesen Rückschlag hatten die Huskies aber kurze Zeit später noch eine Antwort.

Oliver Granz drosch die Scheibe von der blauen Linie in Richtung Tor, wo sie von Timo Gams erfolgreich abgefälscht wurde. Jedoch dauerte es wiederum nicht lange für den nächsten Treffer. Und dieser fiel auf Seiten der Unterländer. Morrison traf aus dem linken Bullykreis zum 5:6 aus Sicht der Nordhessen. 50 Sekunden vor dem Ende sorgte Williams ins verwaiste Huskies-Tor mit seinem dritten Treffer des Abends für die Entscheidung. Damit bleiben die Schlittenhunde Tabellenletzter der DEL2.

Schon am Dienstag, 19.30 Uhr, geht für die Mannschaft von Tim Kehler weiter mit einem Heimspiel gegen Freiburg - nach so einer Niederlage ist das wahrscheinlich auch besser so.

Heilbronn - EC Kassel Huskies 7:5 (4:0, 0:2, 1:5)

Tore: 0:1 Cameron, 0:2 Trivino, 0:3 Spitzner, 0:4 Trivino, 1:4 Dunham, 2:4 Williams, 3:4 Williams, 4:4 Lautenschlager, 5:4 Tosto, 5:5 Gams, 6:5 Morrison, 7:5 Williams

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.