Negativserie beendet: Huskies feiern späten Heimsieg gegen Kaufbeuren

+

Spät aber verdient: Die Kassel Huskies haben nach drei Niederlagen in Folge am Freitagabend mit 2:1 (1:1,0:0,1:0) gegen Kaufbeuren gewonnen. Das erlösende Tor schoss Adriano Carciola 20 Sekunden vor Schluss.

Eishockey.  Nach drei Niederlagen in Folge setzten sich die Kassel Huskies in ihrem Heimspiel, durch einen späten Treffer von Adriano Carciola, mit 2:1 (1:1, 0:0,1:0) gegen Kaufbeuren durch. Wobei die Gäste den besseren Start erwischten: Jere Laaksonen brachte den ESV zunächst in Führung (8.). Doch diese Führung hielt nicht lang, denn nur eine Minute später war es Evan McGrath, der nach Vorarbeit von Meilleur zum Ausgleich traf (9.).

Die Bilder zum Spiel: Kassel Huskies gewinnen gegen Kaufbeuren

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Im zweiten Drittel hatten die Huskies zwar Chancen, aber ein Tor wollte nicht fallen. So vergaben unter anderem Mike Little (23.) und Jens Meilleur (38.) beste Einschussmöglichkeiten. Und sowas rächt sich in der Regel. So wie in der 33. Minute, als der Puck auf einmal im Kasten der Huskies landete. Der Videobeweis ergab dann aber: Kein Tor wegen hohen Stocks – Glück gehabt.

Zwar hatten die Schlittenhunde auch im letzten Drittel mehr vom Spiel, hatten gute Gelegenheiten wie durch Adriano Carciola (44.), Meilleur (50.) und Tobias Klöpper (55.). Doch entweder hielt Kaufbeurens Bastian Kucis stark oder die Scheibe ging knapp am Tor vorbei. Und dann kam das späte aber verdiente Siegtor: Die Huskies, wie so oft in diesem Spiel in Überzahl, noch 20 Sekunden zu spielen, da ballert Adriano Carciola den Puck ins Gehäuse des ESV – und seine Mannschaft zu drei Punkten.

Das nächste Spiel bestreitet das Team von Rico Rossi am Sonntag. Dann treten die Schlittenhunde um 19.30 Uhr in Bad Nauheim an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.