Saisonabschluss der Huskies: Meilleur verlässt Kassel und wird Farmer

Soremski
1 von 26
Gaben fleißig Autogramme: Derek Dinger (v.l.), Jens Meilleur und Toni Ritter mit einem Huskies-Fan beim Saisonabschluss in der Kasseler Eissporthalle.
Soremski
2 von 26
Bye bye, Jens: Die Huskies Michi Christ (li.) und Kapitän Alxeander Heinrich verabschieden Jens Meilleur.
Soremski
3 von 26
Soremski
4 von 26
Soremski
5 von 26
Soremski
6 von 26
Soremski
7 von 26
Soremski
8 von 26

Mit rund 300 Fans haben die Kassel Huskies am Samstag in der Eissporthalle den Abschluss der Saison gefeiert. Wirklich etwas zu feiern hatten sie aber nicht.

Denn dafür ist das Aus in den Pre.Playoffs gegen die Eispiraten Crimmitschau einfach noch zu frisch.Vertragsverlängerungen oder Neuverpflichtungen hatte die Huskies noch nicht zu vermelden.

Allerdings wird Jens Meilleur kommende Saison nicht für die Huskies auf dem Eis stehen - aber auch für keinen anderen Club. Meilleur wird nach Kanada zurückkehren und im Familienbetrieb in Manitoba als Farmer arbeiten.

Im Rahmen des Saisonabschlusses wurde zudem Leon Hungerecker geehrt. Der junge Torhüter wurde als „Rookie des Jahres“ der DEL2 ausgezeichnet. Die Eishockey-News und Hungereckers Spieler-Sponsor Sparda Bank überreichten dem 20-Jährigen die Trophäe.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.