Siebter Heimsieg: Kassel Huskies gewinnen mit 3:2 gegen die Bayreuth Tigers

1 von 45
2 von 45
3 von 45
4 von 45
5 von 45
6 von 45
7 von 45
8 von 45

Nicht so souverän und deutlich wie in den vergangenen Spielen, reichte es für die Kassel Huskies am Freitagabend dennoch für einen Heimerfolg. Die Schlittenhunde schlugen die Bayreuth Tigers knapp mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0).

Eishockey. Ville Järveläinen hatte die Gäste vor 2861 Zuschauern in der Kasseler Eissporthalle in Führung gebracht (8.), die allerdings zehn Minuten später Denis Shevyrin ausgleichen konnte. Markus Lillich brachte die Tigers im zweiten Drittel wiederum in Führung (39.), doch Michi Christ mit einem Doppelpack (55. und 58.) sicherte den Huskies die nächsten drei Punkte vor heimischer Kulisse.

Das Spiel dauerte aber ein bisschen länger, als geplant. Im letzten Drittel fliegen die Fäuste zwischen Austin Carroll und Henry Martens, ein Fan auf dem Heuboden fiebert so sehr mit, dass er eine Scheibe eintritt und die Splitter auf das Eis fliegen. Es dauert, bis die Scherben vom Eis sind. Die Partie ist fast 20 Minuten unterbrochen.

Am Ende aber feiern die Kassel Huskies ihren siebten Heimsieg in Folge und bleiben damit Tabellenführer der DEL2.

Tore: 0:1 Järveläinen (8.), 1:1 Shevyrin (18.), 1:2 Lillich (39.), 2:2 Christ (55.) 3:2 Christ (58.)

Zuschauer: 2861

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.