Der Topscorer bleibt: Richie Mueller ist auch nächste Saison ein Husky

+
Bleibt ein Husky: Richie Mueller.

Bis zum Schluss trug er den Goldhelm bei den Kassel Huskies, das Aus in den Pre-Playoffs konnte aber auch Richie Mueller nicht verhindern. Immerhin bleibt er aber ein Schlittenhund.

Eishockey. Richie Mueller hat seinen Vertrag mit den Kassel Huskies verlängert und geht somit ins seine zweite Saison bei den Kassel Huskies. Das gaben die Schlittenhunde am Mittwochnachmittag bekannt.

 "Richie ist und bleibt einer der gefährlichsten und quirligsten Außenstürmer in der DEL2. Mit seiner Schnelligkeit kann er jederzeit eigenständig Konter und Alleingänge kreieren. Zudem wird sein Schuss von allen Torhütern der Liga gefürchtet“, sagt Huskies-Coach Tim Kehler.  

Nachdem der Verein schon mit den jungen Spielern Mark Ledlin (21), Bastian Schirmacher (21), Lasse Bödefeld (20) und Nick Walters (24) verlängerte, haben die Huskies mit Mueller (36) einen erfahrenen Spieler halten können.

Mueller kam letzten Sommer als Topscorer der DEL2 aus Riessersee nach Nordhessen. Und auch in seiner ersten Saison als Huskies zeigte Mueller, welch offensive Qualitäten er mitbringt. Fast die gesamte Saison trug der 1,76m große Außenstürmer den Goldhelm als Topscorer der Schlittenhunde. Mit 26 Hauptrundentreffern war er der zehnt erfolgreichste Torschütze der Liga und Nummer drei der Torjäger mit deutschem Pass. Vor allem zum Ende der Hauptrunde lief der Deutsch-Kanadier richtig heiß.

Elf Punkte, darunter fünf Tore, sammelte Mueller in den letzten sechs Hauptrundenspielen. In den Pre-Playoffs gegen Crimmitschau gelangen ihm dann noch zwei Tore und zwei Vorlagen. Auch im Alter von 36 Jahren zählt Richie Mueller nachwievor zu den schnellsten Stürmern in der DEL2. Sein enormes Tempo kann er immer wieder zu seinen Gunsten im Spiel nach vorne ausnutzen. Doch auch defensiv hat Mueller gut gearbeitet, was seine starke Plus-Minus-Statistik von +14 bestätigt. Nicht zu vergessen sind auch seine Stärken im Powerplay. Neun Tore in Überzahl erzielte er für die Huskies. Dabei meist mit einem Direktschuss aus seiner Lieblingsposition am linken Bullykreis.

Saisonabschluss der Huskies: Meilleur verlässt Kassel und wird Farmer

Soremski
Gaben fleißig Autogramme: Derek Dinger (v.l.), Jens Meilleur und Toni Ritter mit einem Huskies-Fan beim Saisonabschluss in der Kasseler Eissporthalle. © 
Soremski
Bye bye, Jens: Die Huskies Michi Christ (li.) und Kapitän Alxeander Heinrich verabschieden Jens Meilleur. © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
Leon Hungereckers Unterschrift war gefragt: Der Torhüter wurde zum als "Rookie des Jahres" der DEl2 ausgezeichnet. © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
 © 
Soremski
Jens Meilleur (li.) und Huskies-Kapitän Alexander Heinrich. © 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verrücktes Derby: Huskies schlagen Löwen Frankfurt mit 7:5

Was für ein Derby! Die Kassel Huskies haben sich für die Niederlage vom vergangenen Freitag revanchiert. Die Schlittenhunde gewannen am Dienstagabend mit 7:5 (2:0, 0:3, …
Verrücktes Derby: Huskies schlagen Löwen Frankfurt mit 7:5

Zwölf Tore im Derby: Huskies gewinnen verrücktes Spiel gegen Frankfurt

So geht Revanche: Die Kassel Huskies haben ein mitreißendes Derby gegen die Löwen Frankfurt mit 7:5 (2:0, 0:3, 5:2) gewonnen. Dabei sah es zwischenzeitlich nicht ganz so …
Zwölf Tore im Derby: Huskies gewinnen verrücktes Spiel gegen Frankfurt

Bildergalerie: Kassel Huskies verlieren Heimspiel gegen Wölfe Freiburg

Tabellenführer Kassel Huskies haben am Sonntagabend ihr Spiel gegen den Tabellendritten, die Wölfe Freiburg, mit 2:4 (0:2, 2:1, 0:1) verloren. Hier gibt's die Bilder zum …
Bildergalerie: Kassel Huskies verlieren Heimspiel gegen Wölfe Freiburg

Wieder keine drei Punkte: Kassel Huskies unterliegen EHC Freiburg

Niederlage im Topspiel: Die Kassel Huskies unterlagen am Sonntagabend dem EHC Freiburg mit 2:4 (0:2, 2:1, 0:1) in eigener Halle. Es war die vierte Niederlage in Folge.
Wieder keine drei Punkte: Kassel Huskies unterliegen EHC Freiburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.