Verrücktes Derby: Huskies schlagen Löwen Frankfurt mit 7:5

1 von 51
2 von 51
3 von 51
4 von 51
5 von 51
6 von 51
7 von 51
8 von 51

Was für ein Derby! Die Kassel Huskies haben sich für die Niederlage vom vergangenen Freitag revanchiert. Die Schlittenhunde gewannen am Dienstagabend mit 7:5 (2:0, 0:3, 5:2) gegen die Löwen Frankfurt.

Eishockey. Am Ende hallten "Jerry Kuhn"-Rufe durch die Kasseler Eissporthalle. Und das zurecht. Auch wenn der Husky-Keeper heute fünf Mal hinter sich greifen musste. Kuhn machte eine starke Partie und ohnehin war es ein verrücktes und vor allem torreiches Derby - mit dem besseren Ende für die Huskies.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Huskies ohne eigenes Tor: Schlittenhunde unterliegen den Tölzer Löwen

Die Tabellenführung abgegeben: Die Kassel Huskies haben das vorletzte Heimspiel der DEL2-Saison mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) gegen die Tölzer Löwen verloren.
Huskies ohne eigenes Tor: Schlittenhunde unterliegen den Tölzer Löwen

Kassel Huskies: Tim Kehler verlängert seinen Vertrag um ein Jahr

Die bislang erfolgreiche Saison wird belohnt: Die Kassel Huskies haben vor Beginn der Playoffs den Vertrag mit Trainer Tim Kehler um ein Jahr verlängert.
Kassel Huskies: Tim Kehler verlängert seinen Vertrag um ein Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.