Das wars schon wieder: Bobby Carpenter und Kassel Huskies trennen sich

+
Vertrag aufgelöst: Bobby Carpenter ist nicht mehr Trainer der Kassel Huskies.

"Die Kassel Huskies und Bobby Carpenter gehen ab sofort getrennte Wege", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Somit war es nur ein kurzes Gastspiel des Kanadiers in Kassel. Erst im Oktober hatte Bobby Carpenter die Mannschaft von Rico Rossi übernommen, kurz darauf bekam er Unterstützung von Tim Kehler, mit dem er ein Trainerduo bildete. Heute Vormittag einigten sich dann Verein und Trainer auf die Auflösung des laufenden Vertrags.

„Wir sind Bobby dankbar, dass er unser Team im Oktober in einer schwierigen Phase übernommen und uns in dieser Übergangszeit geholfen hat, es sportlich zu stabilisieren sowie taktisch und strukturell weiterzuentwickeln. Nun gehen wir im Rahmen dieses Entwicklungsprozesses den nächsten Schritt und übergeben Tim Kehler die alleinige Verantwortung als Huskies-Cheftrainer. Wir wünschen Bobby für seine berufliche und private Zukunft alles Gute“, sagte Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs zur Vertragsauflösung.

Somit wird Tim Kehler erstmals beim Heimspiel gegen die Tölzer Löwen am kommenden Freitag als alleiniger Cheftrainer hinter der Bande der Schlittenhunde stehen.

Da waren sie noch zu viert: Bobby Carpenter, Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs, der sportliche Leiter Rico Rossi und Trainer Tim Kehler bei der Weihnachtsfeier der Kassel Huskies.

Am 23. Oktober, bei der Verpflichtung von Bobby Carpenter, hatten die Huskies die Entscheidung für Carpenter noch mit der begonnen Neustrukturierung und Professionalisierung des Vereins begründet - und auch mit der sportlichen Talfahrt, die noch immer nicht gestoppt ist. Ex-Trainer Rico Rossi bekam dafür die sportliche Leitung zugeteilt.

Bobby Carpenter

Der 55-jährige Carpenter absolvierte als Spieler über 1300 NHL-Spiele, unter anderem für die Washington Capitals, New York Rangers, Los Angeles Kings und die New Jersey Devils. Mit den Devils gewann Bobby Carpenter 1995 außerdem den prestigeträchtigen Stanley Cup-Titel. Ab 2009 war Carpenter Talentkoordinator der Toronto Maple Leafs und zuletzt von Dezember 2017 bis zum Ende der Saison 2017/2018 Cheftrainer der Kunlun Red Starts in der KHL.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vertrag verlängert: Corey Trivino trägt auch nächstes Jahr das Huskies-Trikot

Nun ist auch der erste Import-Spieler fix: Der Kanadier Corey Trivino wird auch in der Saison 2019/20 für die Kassel Huskies aufs Eis gehen. Das gaben die Huskies am …
Vertrag verlängert: Corey Trivino trägt auch nächstes Jahr das Huskies-Trikot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.