Wieder verloren: Kassel Huskies gegen SC Riessersee endet 2:3

An der Huskies-Bande sagt nur einer wo es langgeht: Trainer Rico Rossi. Er freut sich auf das Derby gegen Bad Nauheim am Sonntag. Foto: Soremski

Zum dritten Mal in Folge kein Sieg: Zwei Tore reichen den Kassel Huskies nicht.

Eishockey. Die Kassel Huskies haben am Freitagabend in der heimischen Eissporthalle 2:3 gegen den SC Riessersee verloren.

Nach zuletzt zwei Spielen ohne Tor und ohne Sieg war dies immerhin ein Spiel mit zwei Huskies-Toren. Das Team aus Garmisch-Partenkirchen durfte dafür die Punkte mitnehmen.

Nach dem ersten Durchgang stand es in einem ausgeglichenem Spiel 0:0 - unfassbare 140 Minuten ohne Tor waren die Huskies zu diesem Zeitpunkt.

Im zweiten Drittel brach Phil Hungerecker den Bann: In der 24. Minute erlöste er mit dem 1:0 die 3150 Huskies-Fans. Die 144-Minuten-Torflaute war damit endlich beendet.

Und es sollte zunächst noch besser werden: Boiarchinov erhöhte auf 2:0. Endlich ein Sieg für Kassel?

Von wegen: Die Gäste schlugen zurück: N0ch im Mitteldrittel durch Oakley, dann drehte Mayenschein per Doppelschlag im finalen Durchgang die Partie.

Die dritte Pleite in Folge war perfekt, die Huskies-Krise hält an.

Weiter geht es am Sonntag mit dem kleinen Derby beim EC Bad Nauheim. Erstes Bully ist da um 16.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.