Zweiter Heimsieg in Folge: Kassel Huskies schlagen Tölzer Löwen deutlich mit 5:1 

Ein kleines, vorweihnachtliches Geschenk für die Fans der Kassel Huskies: Die Schlittenhunde gewannen ihr letztes Heimspiel vor Weihnachten mit 5:1 (1:0, 3:1,1:0) gegen die Tölzer Löwen und feierten ihren zweiten Heimsieg in Folge.

Eine Serie kann man das noch nicht nennen, das ginge zu weit, aber es ist ein Anfang. Nach dem Sieg vergangene Woche gegen die Ravensburg Towerstars haben die Kassel Huskies mit dem 5:1 Erfolg gegen Bad Tölz ihren zweiten Heimsieg in Folge gefeiert, nachdem sie in den letzten Monaten in der eigenen Halle doch so ihre Probleme hatte und sieben Spielen nacheinander nicht gewinnen konnte.

Die Bilder zum Spiel: Kassel Huskies schlagen Tölzer Löwen

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Und den Erfolg hatte sich die Mannschaft von Trainer Tim Kehler auch verdient. Kehler coachte das Team nach der Vertragsauflösung von Bobby Carpenter übrigens erstmals allein. Zwar waren Kehlers Huskies nicht über die gesamte Spieldauer drückend überlegen, ließen hinten aber wenig zu und nutzten vorne ihre Chancen.

Den Anfang machte Toni Ritter, der nach einem schnellen Spielzug von Richie Mueller freigespielt wurde und zum 1:0 traf (10.). Zuvor hatten Carciola (6.) und Meilleur (9.) gute Chancen liegen lassen. Auf Seiten der vor dem Spiel punktgleichen Tölzer Löwen, hatte Philipp Schlager die Führung auf dem Schläger (7.).

Doch zunächst trafen nur die Huskies: Richie Mueller kommt in zentraler Position an die Scheibe, zieht trocken ab und schon steht es 2:0 für seine Schlittenhunde (27.). Und spätestens nach dem 3:0 durch Tylor Gron, nur eine Minute, später hatte man das Gefühl: hier brennt jetzt nichts mehr an. Ein schönes Gefühl für den Großteil der 2911 Zuschauer in der Kasseler Eissporthalle, das sie so wohl schon länger nicht mehr hatten.

Der Tölzer Andreas Pauli verkürzte dann in Überzahl zunächst auf 3:1 (34.), was die Gastgeber aber nicht schockte – Toni Ritter mit seinem zweiten Treffer stellte den alten Abstand kurz danach wieder her (36.).

Im letzten Drittel war es dann Sébastian Sylvestre, der den verdienten 5:1 Heimerfolg perfekt machte und in seinem erst dritten Spiel für die Huskies sein zweites Tor erzielte (50.).

Damit sind die Huskies bestens gerüstet für das Duell am kommenden Sonntag, denn dann reisen die Kehler-Schützlinge zum Derby nach Frankfurt (18.30 Uhr). Nicht weniger als einen Sieg erwarten die Fans am Sonntag, die am Ende passend dazu sangen: "Wir wollen den Derbysieg!"

Wie man Löwen schlägt, haben die Schlittenhunde heute gezeigt.

Rubriklistenbild: © Soremski

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel Huskies: Stürmer Mark Ledlin ist wieder zurück

Stürmer Tylor Gron beurlaubt, dafür einen neuen, beziehungsweise alten Stürmer verpflichtet. Mark Ledlin (21) ist nach seiner Vertragsauflösung zu Saisonbeginn wieder …
Kassel Huskies: Stürmer Mark Ledlin ist wieder zurück

Bildergalerie: Huskies schlagen Löwen Frankfurt im Derby

Derbysieg: Die Kassel Huskies haben ihr Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt mit 4:1 (3:0,0:0,1:1) gewonnen. Hier gibt's die Bilder zum Spiel.
Bildergalerie: Huskies schlagen Löwen Frankfurt im Derby

Derbysieg: Starke Huskies fertigen Löwen Frankfurt ab

Die Kassel Huskies haben sich eindrucksvoll zurückgemeldet: Im Derby gegen die Löwen Frankfurt gab es am Dienstagabend einen 4:1 (3:0,0:0,1:1) Heimsieg.
Derbysieg: Starke Huskies fertigen Löwen Frankfurt ab

Vor dem Hessenderby gegen Frankfurt: Kassel Huskies beurlauben Tylor Gron

Trainer Tim Kehler hatte es nach der Heimniederlage angedeutet, jetzt hat er gehandelt und die Konsequenzen gezogen. Vor dem Hessenderby beurlauben die Huskies Tylor …
Vor dem Hessenderby gegen Frankfurt: Kassel Huskies beurlauben Tylor Gron

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.