Auch Schmeer bleibt: KSV verlängert mit Schlüsselspielern

+
Bleibt ein Löwe: Stürmer Sebastian Schmeer.

Der KSV Hessen Kassel bastelt weiter am Kader für die kommende Hessenliga-Saison. So wird Stürmer Sebastian Schmeer auch in der nächsten Saison für die Löwen auf Torejagd gehen.

Fußball. Lokal ist im Trend – nicht nur beim Einkaufen. Die Löwen liegen mit ihrer Linie, Spieler aus der Region zu fördern, anscheinend goldrichtig – auch wenn es nicht für den Klassenerhalt gereicht hat.

Nach den Abgängen von Albrecht, Schmik, Szimayer und Rakk konnten die Löwen jetzt wichtige Spieler aus Nordhessen halten: Niklas Hartmann, Tim Philipp Brander, Marco Dawid, Ingmar Merle, Laurin Unzicker, Michael Voss und Niklas Neumann bleiben beim KSV. Und auch Sebastian Schmeer wird ein Löwe bleiben. Am Donnerstag fehlte laut Trainer Tobias Cramer nur noch die Unterschrift eines Vorstandmitglieds, am Abend war die Vertragsverlängerung mit dem Stürmer dann vollbracht.

Die Vertragsverlängerungen sind ein wichtiges Signal dafür, dass der sofortige Wiederaufstieg angepeilt wird. Der KSV hat ein „Wir-Gefühl“ geschaffen, dass es so früher nicht gegeben hat. Bei Misserfolgen wurde in der Regel die komplette Mannschaft ausgetauscht – diese Zeiten sind erstmal vorbei, zumal dafür auch das Geld fehlt. Am 18. Juni starten die Löwen dann in die Saisonvorbereitung. Ob auch Sascha Korb dabei sein wird, ist noch unklar. Korb hat mehrere Angebote anderer Vereine vorliegen. Ob der Arbeitsplatz in Kassel dafür sorgen kann, dass er bleibt, wird sich kurzfristig entscheiden.

Das gilt auch für Kapitän Frederic Brill. „Da bin ich optimistisch“, so Cramer. „Bis zum 18. Juni müssen die Jungs sich entscheiden, dann beginnen wir mit der Vorbereitung und ich möchte, dass der Kader dann zum Großteil steht.“ Und auch die ersten Vorbereitungsspiele stehen schon fest. Am 23. Juni, 14 Uhr, spielen die Löwen beim Gruppenligisten Brunslar-Wolfershausen. Am 26. Juni steht das Spiel beim Verbandsligisten OSC Vellmar auf dem Plan. Ein Trainingslager hat Cramer noch nicht organisiert. „Ich muss erst einmal klären, ob die Zusammenarbeit mit den H-Hotels auch in der Hessenliga bestehen bleibt.“ Die ersten Spiele in der Hessenliga wird der KSV übrigens auswärts bestreiten. Der Grund: Nach einem Konzert wird im Auestadion der Rasen erneuert.

Bisherige Abgänge

Lucas Albrecht (Offenbach)

Sergej Schmik (Verl)

Steven Rakk (Aachen)

Arne Schütze (Stadtallendorf)

Jan Erik Leinhos (Studium USA)

Sebastian Szimayer (Luxemburg)

David Lensch (FSC Lohfelden)

Sie bleiben

Sergej Evljuskin

Niklas Hartmann

Tim Philipp Brander

Marco Dawid

Ingmar Merle

Laurin Unzicker

Michael Voss

Niklas Neumann

Nael Najjar

Sebastian Schmeer

Neuzugänge

Jan-Phlipp Häuser (FSC Lohfelden)

Janik Ziegler (U19 Hannover 96)

Ioannis Mitrou (eigene U19)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Unter Tobi Damm muss uns erstmal jemand schlagen": Adrian Bravo-Sanchez im Interview
KSV Hessen Kassel

"Unter Tobi Damm muss uns erstmal jemand schlagen": Adrian Bravo-Sanchez im Interview

Endlich dürfen die Löwen nach der Corona-Pause wieder auf den Platz. Kommende Woche startet das Team in die zweite Vorbereitungsphase. Im Interview spricht …
"Unter Tobi Damm muss uns erstmal jemand schlagen": Adrian Bravo-Sanchez im Interview

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.