Bildergalerie: KSV Hessen startet in die Vorbereitung - das System bleibt

1 von 25
2 von 25
3 von 25
4 von 25
5 von 25
6 von 25
7 von 25
8 von 25

Es geht wieder los: Am Montagnachmittag hat der KSV Hessen Kassel die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Hier gibts die Bilder vom Trainingsauftakt.

Fußball. Für die Löwen kam die Pause wohl eher ungelegen. Denn das Team von Tobias Cramer war vor der Winterpause richtig gut drauf, hatte einer schwächere Phase überstanden und die letzten fünf Spiele gewonnen, mit einem Torverhältnis von 16:1.

Zumal die Löwen im Auestadion eine Macht sind, bis auf ein Unentschieden gab es zu Hause ausschließlich Siege. Und acht der restlichen zwölf Spiele trägt der KSV vor heimischen Publikum aus – wenn das mal kein gutes Omen ist. „Wir haben in der Hinrunde durchschnittlich 2,15 Punkte pro Spiel geholt. Damit steigt man in der Regel auf“, sagt Cramer. Schwer wird das natürlich, wenn die Konkurrenz zum einen ordentlich punktet, so wie der FC Gießen.

Auf der anderen Seite wird es umso schwieriger, wenn die eigene Mannschaft fünf Punkte abgezogen bekommt, weil sie das Schiedsrichter-Soll nicht erfüllt hat. Statt zwei, sind es nun sieben Punkte auf den Tabellenzweiten Bayern Alzenau. Am vergangenen Montag ist Cramer mit seinem Team wieder ins Training eingestiegen. Wir haben vorab mit dem Löwen-Trainer gesprochen. Tobias Cramer zum...

Trainingsauftakt

„Wir können zum Glück gleich fußballspezifisch arbeiten. Die Jungs haben, wie schon in den vergangenen Jahren, einen Plan mitbekommen und individuell an ihrer Fitness gearbeitet, so dass wir gleich mit dem Fußballspielen beginnen können.“

System

„Das werden wir beibehalten und nicht groß experimentieren, wie noch in der letzten Winterpause. Das 4:1:4:1-System steht uns gut und damit sind wir flexibel im Spiel. Mit Schmeer und Mogge haben wir zudem zwei Stürmer, die bewiesen haben, dass sie in diesem System funktionieren.“

Thema Neuzugänge

„Die wird es erst einmal nicht geben. Es rufen momentan genug Berater an, wir lassen uns da aber Zeit. Wenn wir jemanden holen, dann muss alles passen. Sollte zum Beispiel wieder jemand wie Mimbala auf den Markt kommen, schauen wir uns das an. Der besagte Spieler ist aber kein Thema bei uns.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.