Entscheidung gefallen: Löwen werden neun Punkte abgezogen

Keine Überraschung: Dem KSV Hessen Kassel werden neun Punkte abgezogen. Die Beschwerde des FK Pirmasens wurde zunächst abgelehnt.

Fußball. Die Spielkommission der Regionalliga Südwest hat entschieden, dass der Regionalliga-Mannschaft des KSV Hessen Kassel e. V. in der Regionalliga Südwest zur Spielzeit 2017/2018 neun Gewinnpunkte abgezogen werden. Das teilte die Regionalliga Südwest heute mit.

Weiter heißt es: Am 13. Juni 2017 stellte der KSV beim zuständigen Amtsgericht Kassel einen Insolvenzantrag. Als Zulassungsnehmer der Regionalliga Südwest in der Spielzeit 2016/2017 hat Kassel mit dem Erreichen des zehnten Platzes in der Abschlusstabelle die sportlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Spielklasse in der Saison 2017/18 erfüllt. Der letzte Spieltag der Regionalliga Südwest fand in der Spielzeit 2016/2017 am 20.Mai 2017 statt. Durch den Zulassungsvertrag vom 6.Juni 2016 hat der KSV Hessen Kassel die Satzung und Ordnungen des Deutschen Fußball-Bundes e.V. (DFB) sowie der Regionalliga Südwest GbR, ferner unter anderem aber auch die Verbindlichkeit der Entscheidungen der Organe und Kommissionen des Ligaträgers anerkannt. Gemäß § 6 der DFB-Spielordnung und Spielordnung der Regionalliga Südwest werden der klassenhöchsten Mannschaft eines Zulassungsnehmers der Regionalliga grundsätzlich mit Stellung des eigenen Insolvenzantrags neun Gewinnpunkte mit sofortiger Wirkung aberkannt. Etwas anderes gilt, wenn der Insolvenzantrag erst – wie vorliegend – nach Abschluss des letzten Spieltages bis einschließlich 30. Juni eines Jahres gestellt wird. In diesem Fall erfolgt die Aberkennung der neun Gewinnpunkte mit Beginn der anschließenden Spielzeit.

Der FK 03 Pirmasens hat in diesem Zusammenhang am 16. Juni 2017 Beschwerde gegen ihre Nichtzulassung zur Regionalliga Südwest für die Saison 2017/2018 eingelegt. Die zunächst zuständige Spielkommission der Regionalliga Südwest hat der Beschwerde nicht abgeholfen. Zur abschließenden Entscheidung ist nun die Gesellschafterversammlung berufen. Pirmasens hatte Beschwerde gegen ihren Liga-Abstieg eingereicht, da der KSV den Insolvenzantrag bewusst nach der Saison eingereicht habe, damit die neun Punkte erst zur kommenden Saison abgezogen werden. Hätte der KSV in der abgelaufenen Saison die neun Punkte Strafe hinnehmen müssen, wären die Löwen sportlich abgestiegen und Pirmasens hätte die Klasse gehalten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Löwen schlagen Schlusslicht Ederbergland

Pflichtaufgabe erfüllt: Der KSV Hessen Kassel hat sein Heimspiel gegen den FC Ederbergland mit 4:1 (2:1) gewonnen, wusste dabei aber nicht immer zu überzeugen.
Bildergalerie: Löwen schlagen Schlusslicht Ederbergland

Pflichtaufgabe erfüllt: Löwen gewinnen mit 4:1 gegen Schlusslicht Ederbergland

Das war ein hartes Stück Arbeit: Der KSV Hessen Kassel hat sein Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Ederberland zwar mit 4:1 (2:1) gewonnen, wusste aber spielerisch …
Pflichtaufgabe erfüllt: Löwen gewinnen mit 4:1 gegen Schlusslicht Ederbergland

Gefangen in der Hessenliga? Vorstand Jens Rose zur Lage der Löwen

Platz drei in der Liga, Ederbergland vor der Brust. Doch wie steht es um die Zukunft der Löwen? Wie und wann soll der Aufstieg gelingen? Darüber sprachen wir mit …
Gefangen in der Hessenliga? Vorstand Jens Rose zur Lage der Löwen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.