KSV Hessen: Frust von der Seele geballert - Support-Boykott in der ersten Halbzeit

+
Traf doppelt: Löwe Jon Mogge.

Es geht doch. Der KSV Hessen Kassel hat sein Heimspiel gegen TuS Dietkirchen deutlich und völlig verdient mit 4:0 (3:0) gewonnen. Wirklich Stimmung kam aber erst in der zweiten Halbzeit auf. Grund dafür war eine ungewöhnliche Aktion der Fans.

Fußball. Ruhig war es im Auestadion. Zumindest ruhiger als sonst, bei einem Spiel des KSV Hessen Kassel - besonders im Block 30. Der Aufsteiger aus Dietkirchen war beim KSV Hessen zu Gast, der heute gewinnen musste, wollte das Team von Dietmar Hirsch nicht schon alle Aufstiegsträume begraben.

Am Ende hatte Dietkirchen beim 4:0 Sieg des KSV vor offiziell 1150 Zuschauern nichts zu melden. Die bis dahin schwachen Auftritte  des KSV riefen aber die Fans auf den Plan. Allerdings nicht so, wie gewohnt.

Hier gibt's die Bilder zum Spiel

So sahen sich die Fans des KSV aus Block 30 zu einer drastischen Maßnahme gezwungen. Sie verzichteten darauf, ihr Team in der ersten Halbzeit zu unterstützen. "Die Entscheidung, diesen Schritt zu vollziehen, fiel uns andere als leicht", schrieben sie im Fanzine Ekstrablatt. "Jedoch sehen wir keine andere Alternative, als mit der benannten Konsequenz auf das uns zuletzt von der Mannschaft dargebotene zu reagieren", hieß es weiter.

Sie kritisierten die Art und Weise, wie sich Teile der Mannschaft zuletzt präsentierten. "Einfach unwürdig!" hieß es im "Ekstrablatt". Weder der Tabellenplatz (Platz acht), noch die Punkteausbeute (11), sei der Grund. Dennoch forderten sie alle auf, sich wie gewohnt im Block 30 einzufinden. Auf einem Banner vor dem Block stand dann geschrieben: "Zerreißt euch für den Löwen auf eurer Brust!"

Weiter hieß es: "Der als verantwortlicher Trainer und Fehlbesetzung in Personalunion an der Seitenlinie stehende Dietmar Hirsch darf in diesem Kontext keinesfalls als Alibi für das nicht zu tolerierende Auftreten der Mannschaft angeführt werden."

Das hatte gesessen. Und was machten die Löwen? Die gaben Gas, so wie von den Fans gefordert! Der KSV Hessen war aggressiv, ließ dem Aufsteiger aus Dietkirchen keinen Raum und bestimmte das Spiel - und kam zu Chancen!

Und davon gab es nicht wenige: Bis zur Pause hatten Luis Allmeroth (9.), Jon Mogge (25.) und Sergej Evljuskin (42.) getroffen. Dawid (14.), Saglik (17. und 33.) und Mogge (29.) scheiterten noch an sich selbst oder Dietkirchens Torwart Raphael Laux. KSV-Trainer Dietmar Hirsch ließ nach der 1:3 Niederlage in Ginsheim Häuser, Bravo-Sanchez und Schmeer auf der Bank. Für sie rückten Allmeroth, Dawid und Mogge in die Startformation.

So wie die Löwen heute auftraten, hätte man sie sich schon zu Saisonbeginn gewünscht. Druckvoll, kreativ, kampfstark. Zwar ergab sich die Dietkirchener schon früh ihrem Schicksal, der KSV hingegen ließ nicht locker.

Dawid marschiert über die rechte Seite bis an die Grundlinie, legt zurück und wiederum Jon Mogge trifft zum 4:0 Endstand. Saglik per Schlenzer (65.) und der eingewechselte Lukas Iksal (77.) hätten das Ergebnis für klar überlegene Gastgeber noch höher schrauben können.

Die Aktion der Fans, sie hat offenbar Wirkung gezeigt. Hoffentlich hält diese Wirkung noch lange an. Denn das muss sie, will der KSV Hessen in diesem Jahr noch etwas mit dem Aufstieg zu tun haben.

Aufstellungen

KSV Hessen: Hartmann, Brandner, Brill, Mißbach, Allmeroth, Najjar,Dawid (74. Zukorlic), Evljuskin, Meha (80. Bravo-Sanchez), Mogge (69.Iksal), Saglik

TUS Dietkirchen: Laux, Nickmann, Schmitt, Bergs, N. Schmitt (45. Stahl), Kratz (31.Granja), Hautzel, Leukel, Schäfer, Müller (71. Königstein), Zuckrigl

Zuschauer: 1150

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: KSV Hessen schlägt SV Steinbach

Der KSV Hessen hat sein erstes Spiel mit seinem neuen Cheftrainer Tobias Damm gewonnen. Gegen den SV Steinbach gab es einen 2:0 (1:0) Sieg im Kasseler Auestadion.
Bildergalerie: KSV Hessen schlägt SV Steinbach

Gelungenes Debüt für Damm und Busch: KSV Hessen schlägt Steinbach verdient mit 2:0

Der KSV Hessen hat sein erstes Spiel mit seinem neuen Cheftrainer Tobias Damm gewonnen. Gegen den SV Steinbach gab es einen 2:0 (1:0) Sieg im Kasseler Auestadion. Dabei …
Gelungenes Debüt für Damm und Busch: KSV Hessen schlägt Steinbach verdient mit 2:0

KSV Hessen: Nach Aus von Dietmar Hirsch - Tobias Damm und Sebastian Busch übernehmen

Das Kapitel Dietmar Hirsch und KSV Hessen Kassel ist Geschichte. Am gestrigen Dienstag wurde Hirsch beurlaubt, heute ist klar, wer für Hirsch übernimmt.
KSV Hessen: Nach Aus von Dietmar Hirsch - Tobias Damm und Sebastian Busch übernehmen

KSV Hessen Kassel trennt sich von Trainer Hirsch

Das Saisonziel "Aufstieg" in weiter Ferne, die Fans in Aufruhr: Trainer Dietmar Hirsch ist seinen Job beim Hessenligisten KSV Hessen Kassel los.
KSV Hessen Kassel trennt sich von Trainer Hirsch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.