Fünfter Heimsieg in Folge und nur noch einen Punkt bis zur Spitze: KSV Hessen schlägt Dreieich

+
Doppelter Torschütze: Stürmer Mahir Saglik traf zum 1:0 und 2:0 für den KSV Hessen Kassel.

Der KSV Hessen Kassel hat beschlossen, in der Fußball-Hessenliga nicht mehr zu verlieren. Gegen Dreieich gewannen die Löwen von Tobias Damm mit 4:0 (2:0). Es war das elfte Spiel ohne Niederlage und der fünfte Heimsieg in Folge.

Fußball. Damit sind die Löwen von Trainer Tobias Damm auch im elften Spiel ohne Niederlage. Das einzige Spiel unter Damm ohne drei Punkte gab es gegen den heutigen Gegner, den SC Hessen Dreieich. Im Hinspiel hatte der Tabellensiebte in den letzten Minuten noch einen 2:0 Rückstand wett gemacht und den Ausgleich erzielt. Und auch diesmal sollten die Löwen mit 2:0 in Führung liegen - aber diesmal schaukelten sie das Spiel souverän nach Hause.

Hier geht es zum Interview mit KSV-Trainer Tobias Damm vor dem Auftakt der Restrunde

Und so war der 4:0-Sieg am Ende in Zahlen nur halb so spektakulär wie noch vergangene Woche beim 8:0 in Hadamar, aber natürlich hoch verdient. Weil die Löwen mehr investierten, Dreieich kaum zu Chancen kommen ließ und sie das Spiel diktierten. Und so rückt der KSV Hessen Kassel Tabellenführer Stadtallendorf weiter auf die Pelle. Beide Mannschaften trennt nur noch ein Punkt. 

KSV Hessen geht früh in Führung

Allerdings ging es für den KSV Hessen ähnlich gut los wie zum Restrunden-Auftakt gegen Hadamar. Einen Freistoß von Alban Meha konnte SC-Torhüter Wroblewski noch parieren, bei der anschließenden Ecke hatte er dann aber keine Chance. Marco Dawid schlägt die Flanke und Mahir Saglik trifft per Kopf zum 1:0 (10.). Nur eine Minute später verschätzt sich KSV-Torwart Maximilian Zunker, der Kopfball von Alempic geht aber an den Pfosten. Da hatten die Löwen das nötige Glück, das sie anschließend aber nicht mehr brauchten.

Denn danach kam von Dreieich kaum noch was. Und der KSV Hessen legte nach. Mahir Saglik wird nach einem Freistoß im Strafraum gehalten, der Gefoulte tritt selbst an und erzielt seinen zweiten Treffer (29.). Und weil die Löwen auf der Hut waren und nicht wieder zwei Punkte liegen lassen wollten, spielte die Mannschaft von Trainer Tobias Damm unaufgeregt weiter - aber mit dem nötigen Druck auf den Gegner.

Eine Bildergalerie zum Spiel gibt es hier

Die beste Waffe an diesem Tag: Standardsituationen! Luis Allmeroth verlängerte einen Eckball und am langen Pfosten stand sein Innenverteidiger-Kollege Sergej Evljuskin bereit und traf zum 3:0 (56.). Dreieich fand kaum ein Mittel gegen die sichere KSV-Defensive. In der Folge wurde das Spiel härter, weil Hessen Dreieich spielerisch nur wenig gelang. Die eingewechselten Nasuf Zukorlic in der 73. und Sebastian Schmeer in der 89. Minute verpassten dann noch frei vor dem Tor, ehe Adrian Bravo-Sanchez nach guter Vorarbeit von Durna auf 4:0 stellte (90.).

Heimspielwochen im Auestadion

Der Sieg, er war am Ende hoch verdient - auch wenn es heute "nur" vier Tore zu bejubeln gab. Aber es kann und muss ja nicht jedes Mal "Hadamar-like" sein. Die Löwen rücken damit bis auf einen Punkt an Tabellenführer Stadtallendorf heran. Deren Spiel in Steinbach wurde abgesagt.

Die kommenden drei Spiele absolviert der KSV im heimischen Auestadion. Kommenden Samstag wartet Hanau, dann kommt Baunatal zum Derby (21. März), ehe Ginsheim nach Kassel reist (28. März).

Hier geht es zur Tabelle der Fußball-Hessenliga.

KSV Hessen Kassel - SC Hessen Dreieich 4:0 (2:0)

Aufstellungen 

KSV Hessen: Zunker - Merle (71. Durna), Evljuskin, Allmeroth, Najjar - Dawid, Brill, Meha, Iksal (67. Zukorlic), Bravo-Sanchez - Saglik (76. Schmeer)

Hessen Dreieich: Wroblewski, Koljic, Streker, Talijan, Opper - Filipovic (63. Reljic), Mladenovic (40. Kiljic), Alempic, Amiri (45. Malkiewicz) - Lagator, Bunjaki

Tore: 1:0 Saglik (10.), 2:0 Saglik (29.), 3:0 Evljuskin (56.), 4:0 Bravo-Sanchez (90.)

Zuschauer: 1650

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.