Gelungener Abschluss im Auestadion: KSV Hessen schießt Bad Vilbel mit 6:1 ab

+
Traf zum 1:0: Adrian Bravo-Sanchez.

Die Serie der Löwen hält - auch im letzten Spiel des Jahres. Gegen den FV Bad Vilbel gewann der KSV Hessen am Samstag hochverdient mit 6:1 (4:0)

Fußball. Damit bleiben die Löwen auch im neunten Spiel unter dem Trainerduo Damm/Busch ungeschlagen. Und ihr KSV Hessen ließ keine Zweifel aufkommen, wer hier heute als Sieger vom Platz gehen wird.

Spielfreudig, aggressiv und vorne eiskalt: Das sind nur drei Attribute, mit denen man die Löwen unter Trainer Tobias Damm beschreiben könnte. Für den FV Bad Vilbel jedenfalls, war der KSV heute mindestens eine Nummer zu groß. Und als es nach fünf Minuten auf der Anzeigetafel bereits 3:0 stand, war das zwar nicht richtig, aber ein Fingerzeig. Denn das Spiel war schnell entschieden.

Bildergalerie: KSV Hessen schlägt Bad Vilbel mit 6:1

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Dabei legten die Löwen einen Start nach Maß hin. Adrian Bravo-Sanchez per Kunstschuss traf sehenswert zum 1:0 (3.) und nur wenige Sekunden später fingt Alban Meha den Ball ab, Iksal verstolperte noch, doch der Ball landete wieder bei Meha, der zum 2:0 einschiebt (4.). Dieser KSV Hessen macht einfach richtig Spaß! Die blutleeren und zähen Auftritte aus der Vergangenheit - vergessen!

Die 1600 Zuschauer peitschten ihre Löwen jetzt nach vorne - und die legten nach und sorgten dafür, dass jetzt auch das 3:0 auf der Anzeigetafel stimmte. Marco Dawid setzt Nael Najjar in Szene und nach elf Minuten steht es 3:0. Wahnsinn! Die erschreckend schwachen Gäste aus Bad Vilbel hatten im Auestadion gar nichts zu melden.

Gästetrainer Amir Mustafi brachte nach 32. Minuten Maksumic für Dananovic - eine undankbare Einwechslung. Zumal das Spiel der Gäste nicht besser wurde. Dafür hielt der KSV aber das Tempo hoch - und legte nach. Locker leicht setzt sich Philipp Brandner an der Grundlinie durch, passt zurück und Mahir Saglik trifft zum 4:0 (20.). Das Spiel war natürlich entschieden. Nach 20 Minuten.

Kein Wunder also, dass die Mannschaft von Trainer Tobias Damm etwas brauchte, um in der zweiten Halbzeit zu erhöhen. Satte sieben Minuten war der zweite Durchgang alt, da landete ein Eckball bei Mahir Saglik. Und der hat viel Zeit, sucht sich eine Ecke aus und trifft per Kopf zum 5:0 (52.). Es war mehr ein Trainingsspiel für den KSV Hessen.

Zwar schlichen sich nun ein paar kleine Fehler bei den Löwen ein, aber wer mochte es ihnen bei diesem Spielstand verübeln? Bad Vilbel dagegen kam immerhin noch zum Ehrentreffer. Brauburger verkürzte auf 5:1 (69.). Und was machte der KSV? Der legte sofort wieder eine Schippe drauf und stellte den alten Abstand wieder her. Der eingewechselte Ingmar Merle traf zum 6:1 (70.).

So verabschieden sich die Löwen mit einem mehr als überzeugenden Sieg in die Winterpause und setzen nochmal ein Ausrufezeichen. Ab dem 12. Januar bereitet sich der KSV auf die Rückrunde vor. Und diese Pause haben sie sich mittlerweile auch redlich verdient.

Aufstellungen

KSV Hessen: Zunker, Brandner, Mißbach, Evljuskin, Najjar,Brill, Meha (80. Fischer), Iksal (66. Merle), Bravo-Sanchez, Dawid (66. Mogge), Saglik

FV Bad Vilbel: Sememy, Dogan, Alik, Saso, Tochihara, Dananovic (32. Maksumic), Knauer, Atzberger (81. Tiago), Affo (53. Cichutek), Brauburger, Bauscher

Zuschauer: 1600

Tore: 1:0 Bravo-Sanchez (3.), 2:0 Meha (4.), 3:0 Najjar (11.), 4:0 Saglik (20.), 5:0 Saglik (52.), 5:1 Brauburger (69.), 6:1 Merle (70.)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

KSV: Löwen nehmen virtuell an Benefizturnier teil

Die e-Football-Mannschaft des KSV Hessen Kassel nimmt am Samstag, 4. April, um 21 Uhr am Bergamo-Cup, einem Benefizturnier, teil. Auch Adrian Bravo Sanchez spielt mit.
KSV: Löwen nehmen virtuell an Benefizturnier teil

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.