Gutes tun vor dem Derby: KSV-Maskottchen Totti startet DKMS-Spendenaktion

+
Maskottchen Totti startet eine DKMS-Spendenaktion vor dem Hessenligaderby. Tatkräftig unterstützt wird er dabei natürlich vom KSV Hessen um Geschäftsführer Michael Krannich.

Am 22. April ist nicht nur Derbytime, vor dem Spiel ruft Totti, Maskottchen des KSV Hessen Kassel, zu einer DKMS-Spendenaktion auf dem Stadionvorplatz auf. Für die Aktion sucht Totti noch nach Sponsoren.

Kassel. Eigentlich kann er nicht sprechen, denn er ist ein Maskottchen – und das spricht für gewöhnlich nicht. Zu sagen hat er aber natürlich trotzdem viel. „Ich appelliere an euer Löwenherz, zeigt dem Rest der Welt wie verantwortungsvoll wir miteinander umgehen und zueinander stehen“, sagt KSV-Maskottchen Totti.

Bedeutet: Beim Derby zwischen dem KSV Hessen und dem KSV Baunatal will Totti eine Registrierungsaktion für die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) starten. Leukämien und Lymphome sind bei Kindern die häufigste Krebserkrankung. Laut DKMS sterben Kinder und Jugendliche an keiner anderen Krebserkrankung häufiger. „Es kann jeden von uns so schnell erwischen und dann sind wir froh, wenn uns geholfen werden kann“, sagt KSV-Geschäftsführer Michael Krannich. „Für viele Menschen ist eine Knochenmarkspende die letzte Hoffnung auf ein zweites Leben“, ergänzt Totti.

Stäbchen rein, Spender sein

Und wenn schon mal so viele Menschen zusammenkommen wie beim Weltrekordversuch – 12.000 Karten sind schon verkauft – dann muss man das nutzen. Über 18.300 Karten müssen die Löwen verkaufen um den bisherigen Rekord von Waldhof Mannheim zu knacken, die beim Fünftligaspiel gegen den FV Illertissen 18.300 Zuschauer im Stadion hatten. Dabei ist die Registrierung ebenso simpel: „Stäbchen rein, Spender sein, sagt man doch so schön. Und mehr muss man ja auch nicht machen“, sagt Totti. Und so geht es: Einfach am Ostermontag zum Auestadion kommen und sich in den Pavillons der Johanniter Unfall Hilfe vor dem Stadion registrieren lassen. Da sich die Pavillons auf dem Vorplatz außerhalb des Stadions befinden, muss man nicht mal eine Karte für das Spiel haben um helfen zu können. „Ich freue mich aber natürlich auch über jeden, der dann noch ins Stadion kommt und mit mir ein spannendes Derby verfolgen will“, so Totti.

„Das wird hoffentlich ein schöner Tag und mit Sicherheit ein tolles Spiel. Umso wichtiger ist es, dass Menschen, denen es gerade nicht so gut geht, nicht vergessen werden. Das ist uns ein großes Anliegen und deswegen unterstützen wir als KSV sehr gerne die DKMS-Aktion“, so Krannich. Bevor also die Spieler aus Baunatal und Kassel zu Rekordhaltern werden, können die Zuschauer schon vorher zu Helden werden.

„Gebt den Menschen, denen es schlecht geht mit unserer Aktion ein Zeichen und zeigt ihnen dass sie nicht alleine sind und sie auf uns zählen können. Mit eurer Registrierung könnt ihr zu Helden, ja zu Lebensrettern werden“, sagt das KSV-Maskottchen.

Registrierung kostet DKMS 35 Euro

Jede Registrierung kostet die DKMS übrigens 35 Euro, weshalb die DKMS auch auf Geldspenden angewiesen ist. Jede Geldspende ist natürlich freiwillig. Spendenkonto: Sparkasse Essen IBAN DE 24360501050004701827 Verwendungszweck: SPQ763

Sponsoren gesucht

Damit die Aktion auch reibungslos funktioniert braucht man nicht nur ein gutes Orga-Team, sondern auch Sponsoren. Und genau diese sucht Totti noch: Wer Gutes tun will, kann sich einfach unter dieser Telefonnummer melden: 0162/8591280

Weitere Informationen

Neben Blutkrebs gibt es noch weitere Erkrankungen des lymphatischen, blutbildenden Systems. Deshalb spricht man in Deutschland von jährlich ca. 36.130 bösartigen Neuerkrankungen des lymphatischen, blutbildenden und verwandten Gewebes. Daraus resultiert, dass alle 15 Minuten in Deutschland ein Mensch an einer bösartigen Erkrankung des lymphatischen blutbildenden Systems erkrankt.

Davon erkranken ca. 13.000 Personen jährlich an einer Form von Blutkrebs. Wichtig ist zudem, dass nicht jeder, der an einer solchen bösartigen Erkrankung leidet, auch auf eine Stammzellspende angewiesen ist. In Deutschland finden 30 Prozent der suchenden Patienten einen passenden Spender innerhalb der Familie. Von den weiteren 70 Prozent, also denen, die einen Fremdspender suchen, findet jeder zehnte suchende Patient keinen Spender.

"Hier kommt der KSV": Musikschüler singen Löwen-Lied auf dem Königsplatz

 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig
 © Ehrig

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: KSV Hessen schlägt SV Steinbach

Der KSV Hessen hat sein erstes Spiel mit seinem neuen Cheftrainer Tobias Damm gewonnen. Gegen den SV Steinbach gab es einen 2:0 (1:0) Sieg im Kasseler Auestadion.
Bildergalerie: KSV Hessen schlägt SV Steinbach

Gelungenes Debüt für Damm und Busch: KSV Hessen schlägt Steinbach verdient mit 2:0

Der KSV Hessen hat sein erstes Spiel mit seinem neuen Cheftrainer Tobias Damm gewonnen. Gegen den SV Steinbach gab es einen 2:0 (1:0) Sieg im Kasseler Auestadion. Dabei …
Gelungenes Debüt für Damm und Busch: KSV Hessen schlägt Steinbach verdient mit 2:0

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.