KSV Hessen Kassel verpflichtet Ex-Bundesligastürmer Mahir Saglik

1 von 9
Mahir Saglik
2 von 9
Mahir Saglik
3 von 9
Die Neuzugänge Mahir Saglik (3. v.re.) sowie (v.li.) Serkan Durna, Nils Twardon, David Stang, Marvin Urban und Valdrin Kodra.
4 von 9
Trainer Tobias Cramer, Mahir Saglik, Pressesprecherin Alexandra Berge
5 von 9
Ivan Klasnic, Tobias Cramer, Mahir Saglik, Alexandra Berge, Jens Rose, Swen Meier
6 von 9
Trainer Tobias Cramer, Mahir Saglik, Pressesprecherin Alexandra Berge
7 von 9
 Jens Rose (Vorstand KSV Hessen Kassel)
8 von 9
Neuzugang Mahir Saglik

Der KSV Hessen Kassel hat zum Ende der Wechselperiode auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Mahir Saglik wechselt ein erfahrener Spieler an die Fulda. Saglik wurde am 18. Januar 1983 in Paderborn geboren. Der 1,78m große Offensivmann verfügt mit 26 Bundesliga- und 150 Zweitligaspielen vor allem für seinen Jugendverein SC Paderborn sowie u.a. Karlsruher SC, St. Pauli und VfL Wolfsburg über einen großen Erfahrungsschatz.

Kassel. „Ich bin gesund, fit und voller Elan – bereit für den KSV Hessen richtig Vollgas zu geben“, stellte sich Mahir Saglik (26 Bundesliga- und 150 Zweitligaspiele, u.a. Karlsruher SC, St. Pauli und VfL Wolfsburg) am Montag im Auestadion vor.

Der 35-Jährige Mittelstürmer erhielt beim Hessenligisten einen Vertrag für die nächsten zweieinhalb Jahre. „Wir hatten Nachholbedarf im Bereich der Offensive und Kreativität, nachdem Maik Baumgarten kürzer treten muss“, erklärt KSV-Trainer Tobias Cramer die Motivation für den Transfer.

Die persönliche Beziehung zu Löwe Tobi Damm hatte die Verpflichtung von Saglik, der bis November beim türkischen Drittligisten Sakaryaspor unter  Vertrag stand, geebnet. „Tobi ist wie ein Bruder für mich“, sagt Mahir Saglik. In der gemeinsamen Zeit in Wuppertal sei eine enge Freundschaft entstanden; Saglik wurde sogar der Trauzeuge von Tobi Damm.

 Der KSV Hessen Kassel setzt darüber hinaus den eingeschlagenen Weg, jungen Spielern aus der Region eine Chance zu geben, weiter fort. Neben der Verpflichtung des erfahrenen Saglik, unterschrieben fünf Spieler aus der aktuellen U19 der Löwen Verträge bis zum 30. Juni 2022. Mit Serkan Durna (rechtes Mittelfeld, Sturm), der bereits in der Saison 2015/16 im Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Frankfurt und Greuther Fürth Erfahrungen gesammelt hat, erhielten David Stang (linker Außenverteidiger), Nils Twardon (zentrales Mittelfeld), Marvin Urban (rechter Innenverteidiger) und Valdrin Kodra (zentrales Mittelfeld) weitere U19-Spieler Verträge für die 1. Mannschaft.

„Mit diesen Verstärkungen werden wir Druck auf Alzenau machen“, gibt Tobias Cramer eine klare Richtung vor. „Wir sind überzeugt, dass uns das gelingen kann.“

Oder, wie es Jens Rose vom Vorstand formuliert: „ Dieses Auestadion hat höherklassigen Fußball verdient – da werden wir alles für tun.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen Fans: KSV Hessen zu zwei Wochen Testspielsperre verdonnert

Weil es in der vergangene Saison beim Auswärtsspiel in Flieden zu Fan-Tumulten kam, wurde der KSV Hessen vom Sportgericht mit einer Geldstrafe sowie einer …
Wegen Fans: KSV Hessen zu zwei Wochen Testspielsperre verdonnert

Dietmar Hirsch wird neuer Trainer des KSV Hessen Kassel

Der Fußballlehrer erhält bei den Löwen zunächst einen Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung bei Aufstieg um 2 Jahre.
Dietmar Hirsch wird neuer Trainer des KSV Hessen Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.