KSV Hessen reicht Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein

+
Wann gibt es wieder jubelnde Löwen? Das weiß noch keiner. Der KSV Hessen hat aber jetzt die Bewerbungsunterlagen für die Regionalliga eingereicht.

Die Serie pausiert, wie und wann es in der Hessenliga weitergeht bleibt offen. Dennoch hat der KSV Hessen nun die Bewerbungsunterlagen für die Regionalliga-Südwest eingereicht.

Fußball. Kurz vor Ostern wurden die Lizenzunterlagen für die Bewerbung zum Zulassungsverfahren in der Regionalliga Südwest für die kommende Spielzeit eingereicht. Das teilte der KSV Hessen nun mit.

„Obwohl derzeit vieles im Unklaren ist, was die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und die Fortsetzung der Saison angeht, führen wir unsere Planungen weiter fort“, kommentiert KSV-Vorstand Jens Rose die Einreichung der Lizenzunterlagen.

Derby im Pokal: KSV Hessen schlägt Baunatal mit 4:2

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Sorem ski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © S oremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Ein erfolgreich absolviertes Lizenzierungsverfahren bei der Regionalliga Südwest GmbH ist eine wichtige Voraussetzung, um am Spielbetrieb der viertklassigen Regionalliga Südwest teilnehmen zu können. Wichtigste Voraussetzung ist die sportliche Qualifikation durch Erreichen von Platz 1, der zum direkten Aufstieg berechtigt, oder von Platz 2, der zur Aufstiegsrunde qualifiziert. Hierbei treffen die jeweils Zweitplatzierten aus Hessen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Baden-Württemberg aufeinander. Der Sieger der Aufstiegsrunde steigt in die Regionalliga auf.

Jens Rose

„Unser Ziel ist der Aufstieg in die Regionalliga. Wann die Serie fortgesetzt wird, ist dabei für uns weniger erheblich. Klar ist, am liebsten so schnell wie möglich. Sobald es die Behörden wieder erlauben, sind wir für die Fortführung der Saison. Ein Szenario könnte dabei sein, dass die Saison über den Sommer fortgesetzt wird. Die kommende Spielzeit könnte im Herbst mit einer verkürzten Sommer- und Winterpause folgen und entsprechend so allmählich eine Rückkehr zur Normalität eingeleitet werden – vorausgesetzt natürlich, dass die weitere Entwicklung der Ausbreitung und Eindämmung des Coronavirus dies auch zulässt und die Behörden es erlauben“, sagt Jens Rose.

Die Löwen kann man während der spielfreien Zeit virtuelle Solidaritätstickets unterstützen. Die Tickets gibt es hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

KSV Hessen: Sebastian Schmeer verlängert Vertrag

Der KSV Hessen Kassel hat den Vertrag mit Stürmer Sebastian Schmeer um ein Jahr verlängert. Nach dem Aufstieg der Löwen wird die Nummer 7 des KSV also kommende Saison …
KSV Hessen: Sebastian Schmeer verlängert Vertrag

Live im Stadion: KSV Hessen Kassel startet Dauerkarten-Vorverkauf

Für die anstehende Regionalliga-Saison sind die Löwen auf jede Unterstützung angewiesen. Für alle Anhänger des Vereins sind ab sofort die Dauerkarten für die Saison …
Live im Stadion: KSV Hessen Kassel startet Dauerkarten-Vorverkauf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.