1. lokalo24
  2. Sport
  3. KSV Hessen Kassel

KSV Hessen: Spätes Tor beschert den Löwen einen Punkt gegen Koblenz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Ehrig

Kommentare

Wieder kein Sieg, aber immerhin einen Punkt. Der KSV trennte sich am Sonntag unentschieden von der TuS Koblenz.

Fußball. Punkteteilung im Auestadion. Vor 1500 Zuschauern trennte sich der KSV Hessen Kassel am Sonntag 1:1 von der TuS Koblenz. Ein Punkt, der den Löwen im Abstiegskampf nicht wirklich hilft. Koblenz ging bereits in der zweiten Minute durch Dejan Bozic in Führung. Sebastian Schmeer traf sieben Minuten vor Ende der Partie zum 1:1.

Vor dem Anpfiff 

Die Löwen stehen unter Druck, nicht nur, weil sie seit neun Spielen nicht mehr gewonnen haben, sondern auch weil die Konkurrenten aus dem Tabellenkeller gepunktet haben. Völklingen schlug Worms mit 2:0, genauso wie Schott Mainz, die überraschend gegen die zweite Mannschaft vom VfB Stuttgart gewann. Somit rutschten die Löwen auf den letzten Tabellenplatz ab. Gegen Koblenz musste am Sonntag also unbedingt ein Sieg für die Mannschaft von Tobias Cramer her. Zumal die Koblenzer vor dem Spiel nur drei Punkte mehr auf dem Konto hatten. Dabei musste Cramer kurzfristig auf die erkrankten Niklas Hartmann und Sergej Schmik, sowie auf den verletzten Sergej Evljuskin verzichten.

Das Spiel im Highlight-Ticker

2. Minute: Fehlstart perfekt, die Koblenzer treffen nach nur zwei Minuten zur 1:0 Führung. Dejan Bozic steht völlig frei und trifft per Kopf und lässt Niklas Neumann, der heute den erkrankten Satmm-Keeper Hartmann ersetzt, keine Chance.

14. Minute: Koblenz ist hier deutlich besser im Spiel. Kevin Lahn führt KSV-Außenverteidiger Brandner vor, zieht aus 16 Metern ab, Niklas Neumann ist aber rechtzeitig im Eck und pariert.

40. Minute: Die TuS Koblenz ist dem 2:0 näher, als der KSV dem Ausgleich. Der Ex-Löwe Nicolai Lorenzoni schlägt eine Ecke auf Michael Schüler der den Kopfball aber knapp am Gehäuse des KSV vorbeisetzt.

45. Minute: Mit einem 1:0 Rückstand aus Sicht des KSV geht es in die Pause. Die Koblenzer führen dabei verdient, waren im ersten Durchgang deutlich gefährlicher vor dem Tor und hatten das Spiel größtenteils im Griff. Den Löwen ist die Verunsicherung nach neun sieglosen Spielen anzusehen, einfache Ballverluste, Fehlpässe und kaum Drang zum Tor prägen das Spiel des KSV.

65. Minute: Doppelwechsel bei den Löwen. Für Schwechel und Merle kommen Najjar und Dawid. Drehen die Löwen das Spiel noch? Bisher sieht es nicht danach aus, offensiv sind die Löwen auch in der zweiten Halbzeit zu ungefährlich.

83. Minute: Und da ist es, wie weiß keiner aber die Löwen haben ausgeglichen! Najjar schlägt eine Ecke auf Stürmer Sebastian Schmeer, der den Ball per Kopfball über die Linie drückt. Sieben Minuten bleiben den Löwen noch, ein Unentschieden bringt dem KSV nicht viel.

Fazit 

Ein Punkt, der den Löwen nicht wirklich weiterhilft. Nach dem frühen Gegentor fiel den Löwen lange nichts ein, um das Spiel zu drehen. Dass das 1:1 dann nach einem Eckball fiel, überraschte nicht, denn aus dem Spiel heraus konnten die Löwen sich keine Chancen erarbeiten. Dabei können die Löwen mit dem Punkt zufrieden sein, Koblenz hatte genug Chancen um das Spiel vorzeitig zu entscheiden, verspielte aber schon wie letzte Woche den Sieg in den letzten Minuten. Erst nach dem 1:1 sieben Minuten vor Schluss wurden die Löwen mutiger und kamen tatsächlich noch zu Chancen.  Das nächste Spiel bestreitet der KSV Hessen am kommenden Freitag. Dann gehts zum Derby nach Stadtallendorf.

Aufstellungen

KSV Hessen: Niklas Neumann, Tim Phlipp Brandner (45. Steven Rakk), Niklas Künzel, Lucas Albrecht, Sascha Korb, Frederic Brill, Brian Schwechel (65. Nael Njjar), Adrian Bravo-Sanchez, Ingmar Merle (65. Marco Dawid), Sebastian Schmeer, Sebastian Szimayer

TuS Koblenz: Chris Keilmann, Nicolai Lorenzoni, Michael Schüler, Andre Marx, Daniel von der Bracke, Marco Müller, Dino Bajriic (86. Erik Wekesser), Michael Stahl, Kevin Lahn (80. Marco Koch), Ricardo Antonaci, Dejan Bozic

Auch interessant

Kommentare