Kein DFB-Pokal kommende Saison: KSV Hessen unterliegt Steinbach im Hessenpokalfinale

Große Enttäuschung beim KSV Hessen Kassel. Die Löwen haben das Hessenpokalfinale gegen den TSV Steinbach am Pfingstmontag mit 2:0 (0:0) verloren und spielen somit nächstes Jahr nicht im DFB-Pokal.

Fußball. Die Kulisse war standesgemäß, über 1500 Löwen-Fans im Stadtallendorfer Herrenwaldstadion, die ordentlich Stimmung machten, schließlich ging es auch um den Einzug in den DFB-Pokal. „Dass wir Steinbach schlagen können, haben wir in der Vergangenheit ja schon bewiesen“, sagte KSV-Trainer Cramer vor dem Spiel. Und ob: Sieben Spiele gab es zwischen den beiden Teams – der TSV Steinbach konnte davon keines gewinnen – bis heute. Mit 2:0 unterlag der KSV dem TSV Steinbach in einem umkämpften aber nie hochklassigem Finale.

Die Löwen begannen nervös, leisteten sich zahlreiche Abspielfehler. So wie Lucas Albrecht nach nur drei Minuten, als ihm ein Rückpass auf KSV-Torhüter Niklas Hartmann missriet, TSV-Angreifer Candan den Ball aber über das Tor setzte – Glück gehabt KSV! Und nur kurz darauf (9.) steht Trkulja frei vor Hartmann, vergibt aber. Eine alles andere als gute Anfangsphase aus Sicht der Löwen.

Bildergalerie: KSV verliert Hessenpokalfinale gegen Steinbach

 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger
 © Seeger

Die Löwen brauchten rund 20 Minuten, um im Herrenwaldstadion so richtig anzukommen. Bis dahin agierte die Mannschaft von Tobias Cramer zu hektisch. Hektisch war das Spiel in der ersten Hälfte auch durch die zahlreichen Fouls und Nickligkeiten, einen richtigen Spielfluss gab es nicht. Die gefährlichste Szene hatte der KSV in der 28. Minute, als Sergej Schmik den Ball perfekt durch die TSV-Abwehr auf Marco Dawid passte, dieser jedoch an Frederic Löhne scheiterte. Torlos ging es für beide Mannschaften in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte entwickelte sich kein hochklassiges Fußballspiel, das Spiel lebte von der Spannung. Und dann war es passiert, der KSV wurde für seine teilweise schlafmütziges Abwehrverhalten bestraft. Der TSV kommt über die rechte Seite, Cedric Mimbala kommt kann die Flanke nicht klären und Sascha Marquet steht am 16er frei und trifft zum 1:0 (60.). Die letzten Wochen haben dem KSV viel Kraft gekostet und das war ihnen in vielen Situationen anzumerken. Der TSV spielte nicht überzeugender, wirkte aber insgesamt frischer. Beispiel gefällig? Niklas Hartmann will den Ball hoch nach vorne schlagen, spielt ihn aber in den Fuß von Fatih Candan, der zum 2:0 Endstand einschiebt (74.) - bitter ohne Ende für den KSV. Jetzt war die Luft endgültig raus und das Hessenpokalfinale entschieden.

Im letzten und vielleicht wichtigsten Spiel des Jahres bekommen die Löwen ihre guten Leistungen aus den letzten Spielen nicht aufs Feld. So verliert der KSV am Ende mit 2:0, und hofft nun auf den Aufstieg von Saarbrücken und Mannheim – dann würde man kommende Saison immerhin in der Regionalliga spielen. Der Traum von einem DFB-Pokalspiel und ordentlich Kohle ist heute geplatzt.

Aufstellungen

KSV Hessen: Hartmann, Schmik, Mimbala, Albrecht, Korb, Dawid (82. Evljuskin), Brill, Schwechel (74. Szimayer), Brandner (44.Rakk), Bravo-Sanchez, Schmeer

TSV Steinbach: Löhe, Heister, Strujic, Herzig, Mißbach, Wegner, Müller, Bisanovic (75. Bektasi), Marquet, Candan (82. Celani), Trkulja (87. Reith)

Rubriklistenbild: © Seeger

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

KSV Hessen: Löwen starten ins Training - Korb wechselt nach Worms

Am Montag ist der KSV Hessen Kassel ins Training gestartet. Drei neue Spieler waren beim Trainingsauftakt dabei. Sascha Korb fehlte dagegen, er schließt sich Wormatia …
KSV Hessen: Löwen starten ins Training - Korb wechselt nach Worms

Auch Schmeer bleibt: KSV verlängert mit Schlüsselspielern

Der KSV Hessen Kassel bastelt weiter am Kader für die kommende Hessenliga-Saison. So wird Stürmer Sebastian Schmeer auch in der nächsten Saison für die Löwen auf …
Auch Schmeer bleibt: KSV verlängert mit Schlüsselspielern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.