Löwen verlieren in Koblenz: KSV hat Klassenerhalt nicht mehr in der eigenen Hand

Der KSV Hessen Kassel hat im Kampf gegen den Abstieg gegen einen direkten Konkurrenten verloren. Am Samstag unterlagen die Löwen  mit 0:1 (0:1) in Koblenz.

Fußball. Das will erst mal verdaut werden: Der KSV Hessen hat am Samstag mit 0:1 (0:1) in Koblenz verloren und kann somit den Klassenerhalt nicht mehr aus eigener Kraft schaffen.

Bereits in der 5. Minute gingen die Gastgeber durch einen Kopfball von Michael Stahl früh in Führung. Dass das auch der Endstand sein würde, damit hatte wohl keiner gerechnet. Denn die Koblenzer hatten ihre Chancen (37. und 43.) - und auch der KSV hätte zumindest noch den Ausgleich erzielen können.

Denn acht Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte wird Stürmer Sebastian Schmeer im Strafraum gefoult - Elfmeter für die Löwen. Lucas Albrecht tritt an, eigentlich eine klare Angelegenheit, ist Albrecht doch ein sicherer Schütze. Doch ausgerechnet heute zeigt der Innenverteidiger nerven, TuS-Torhüter Paucken ahnt die Ecke und pariert. An Unterstützung von den Rängen mangelte es den Löwen übrigens nicht: Rund 600 KSV-Fans waren zum Abstiegskrimi nach Koblenz gereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

So blieb es am Ende beim 0:1 aus Sicht der Löwen, die jetzt darauf hoffen müssen, Koblenz im letzten Spiel in der Tabelle wieder zu überholen. Zudem müsste dann ein Vertreter der Südwest-Staffel den Aufstieg in die dritte Liga schaffen, dann würden die Löwen die Klasse halten.

Diese Saison ist nichts für schwache KSV-Nerven, so viel steht fest. Ob der KSV auch nächste Saison in der Regionalliga spielen wird, entscheidet sich wohl nächsten Samstag, 12. Mai, 14 Uhr. Dann empfangen die Löwen Stadtallendorf, die heute mit einem 1:0 Sieg gegen Ulm den Klassenerhalt perfekt machten.

KSV Hessen: Löwen schlagen Astoria Walldorf und holen wichtige Punkte

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Rubriklistenbild: © Soremski

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.