Die Vorfreude wächst: KSV Hessen präsentiert seine Mannschaft beim lockerem Testkick gegen die EJK

+

Jetzt kann es losgehen: Zwei Wochen vor Saisonbeginn lud der KSV Hessen zur Mannschaftspräsentation am Trainingsgelände.

Fußball. Bald ist die Fußballfreie Zeit endlich vorbei: In zwei Wochen starten die Löwen in ihre zweite Hessenliga-Saison. Und damit die Wartezeit für die Anhänger der Löwen ein bisschen kürzer ausfällt, stellte der KSV am Sonntagmittag sein neues Team vor. Bei einem launigen Testkick gegen eine Auswahl der Eishockey Jugend Kassel, präsentierten sich die „neuen“ Löwen erstmals ihren Fans.

Bildergalerie: Die "neuen" Löwen stellen sich vor - Mannschaftspräsentation gegen die EJK

 © Soremski
 © Soremski
Kurze Auszeit vom Testspiel: KSV-Trainer Dietmar Hirsch mit Ehefrau Dagmar, Tochter Leah und Hund Monty. © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Dabei wurde hier und da gezaubert, zum Tunnel angesetzt und jede Chance der EJK frenetisch gefeiert - schließlich liegen ihre Stärken eher auf dem Eis, statt auf dem Rasen. Am Ende setzten sich die Löwen souverän durch, die Tore wollte aber niemand so wirklich mitzählen, wobei die Kufencracks am Ende noch zu ein paar Treffern kamen. Kein geringerer übrigens als KSV-Vorstand Jens Rose leitete das Spiel im schwarzen Schiri-Dress, musste sich von Gästetrainer Matthias "Kollo" Kolodziejczak aber gleich mal Kritik gefallen lassen: „Das da hinten war aber ganz klar Abseits, Jens!“

 Kurze Auszeit vom Testspiel: KSV-Trainer Dietmar Hirsch mit Ehefrau Dagmar, Tochter Leah und Hund Monty.

Da war das Testspiel einen Tag zuvor gegen Regionalligist Wacker Nordhausen schon eher ein Gradmesser: „Das war ein super Test und die Jungs haben das sehr gut gemacht“, zeigte sich KSV-Trainer Dietmar Hirsch nach dem 3:1 Sieg zufrieden. Am kommenden Samstag, 15 Uhr, tritt sein Team zum letzten Test bei Fortuna Köln an, ehe der KSV Hessen 27. Juli mit einem Auswärtsspiel in Stadtallendorf in die Saison startet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Meha sichert KSV Hessen einen Punkt gegen Stadtallendorf

Nach einem katastrophalem Start hat der KSV Hessen Kassel am Samstagnachmittag gegen Regionalliga-Absteiger Stadtallendorf noch einen Punkt geholt. Am Ende trennte man …
Bildergalerie: Meha sichert KSV Hessen einen Punkt gegen Stadtallendorf

Tor in der Nachspielzeit: KSV Hessen erkämpft sich einen Punkt gegen Eintracht Stadtallendorf

Der KSV Hessen Kassel hat sein Hessenligaspiel gegen Eintracht Stadtallendorf mit einem glücklichen 2:2 (0:2) Unentschieden gegen Eintracht Stadtallendorf beendet.
Tor in der Nachspielzeit: KSV Hessen erkämpft sich einen Punkt gegen Eintracht Stadtallendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.