27:25! MT Melsungen stolpert in Schweden

MT-Trainer Michael Roth und (im Hintergrund) Momir Rnic und  Jeffrey Boomhouwer hatten einen doofen Samstag: Im EHF-Pokal unterlag die MT in Schweden mit 27:25. Foto: Hartung
+
MT-Trainer Michael Roth und (im Hintergrund) Momir Rnic und Jeffrey Boomhouwer hatten einen doofen Samstag: Im EHF-Pokal unterlag die MT in Schweden mit 27:25. Foto: Hartung

Niederlage für unsere Handball-Jungs im EHF-Pokal-Spiel bei Eskilstuna Guif.

Handball. Misslungener Handball-Nachmittag für unsere MT: Am gestrigen Samstag stolperte das Team von Trainer Michael Roth im EHF-Pokal mit 27:25 gegen Eskilstuna Guif im Europapokal.

Und durch diese Niederlage ist auch Rang eins der Tabelle noch nicht sicher, der im Viertelfinale des Euro-Cups einen vermeintlich leichteren Gegner bringen könnte.

"Im März wollen wir kein Spiel mehr verlieren”, hatte Roth bereits vor dem Spiel selbstbewusst erklärt – doch dies gelang nicht: 16:14 hieß es bereits zur Pause für die Schweden, im gesamten zweiten Durchgang kam Melsungen nie mehr als ein Tor heran. Teilweise lagen die Gastgeber mit vier Treffern vorne. Hauptproblem: Im Angriff wurden zu viele Chancen liegen gelassen.Bitter: Entspannung gibt es keine, bereits am Mittwoch, 20.15 Uhr, geht es mit dem Auswärtsspiel in der Liga weiter. Dann geht die Fahrt nach Bietigheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze
Lokalsport

VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze

Bei der Jahreshauptversammlung des VfB Schrecksbach wurde auf das vergangene Vereinsjahr zurückgeblickt und ein neuer Vorstand gewählt.
VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.