Ein Abend zum Vergessen

Für Thomas Eisenbach (re.) und seine Mündener Teamkollegen lief es gestern alles andere als rund.
+
Für Thomas Eisenbach (re.) und seine Mündener Teamkollegen lief es gestern alles andere als rund.

TG Münden kommt beim Derby gegen Rosdorf mächtig unter die Räder.

Rosdorf/Münden. Ein Abend zum Vergessen für die Jungs der TG-Oberligamannschaft und ihre zahlreich mitgereisten Anhänger war das gestern in der Halle am Siedlungsweg. Völlig Chancen- und scheinbar Ideenlos agierte das Team von Frank Janotta gegen eine aggressiv deckende Rosdorfer Hintermannschaft, die daraus viel Kapital in Form von Gegenstößen schlug. Am Ende stand ein 35:14 (16:6) für den Gastgeber auf der Anzeigetafel.

Das Spiel, das die Gastgeber von Beginn an kontrollierten nahm ab der 22. seinen Lauf, von da an gelang der TG kein Tor mehr im ersten Durchgang. Mit einem mehr als beruhigenden 10-Tore-Vorsprung kamen die Rosdorfer aus Kabine und verwaltete diesen in der zweiten Hälfte. Insbesondere durch die zahlreichen Tempogegenstöße bei denen die Mündener Keeper allein gelassen wurden, wurde der Vorsprung dann immer größer. Einziger wirklicher Aufreger an diesem Abend war das undichte Hallendach, das kurzzeitig fast dazu geführt hätte, das Spiel abzubrechen. Nach einer 15-minütigen Pause ging es aber weiter, so dass die Gastgeber ausgelassen ihren Sieg feiern konnten. Aus den Reihen der Mannschaft kam ein riesiges Dankeschön an alle Mündener, die den Weg auf sich genommen haben und unermüdlich trotz aller Widrigkeiten bis zum Ende geklatscht haben.

Die Spieler der TG haben nur eine Hausaufgabe bekommen: Diesen Abend schnellst möglich vergessen und sich mental und körperlich auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Der MTV Soltau wird am kommenden Samstag um 19:15 Uhr sein Gastspiel in der Mündener Gymnasiumhalle geben. Dabei kann man auch von einem Vier-Punkte-Spiel für die Mannschaften reden.

Zum einen wäre es Balsam auf die Seele der Spieler, endlich mal wieder zu gewinnen und zum anderen würde der Vorsprung auf den Drittletzten dadurch vergrößert. Ein immens wichtiges Spiel, bei dem der Kader der TG aber voll sein wird. Zusätzlich zu den beiden "Neuen" im Team (Daniel Lieberknecht und Kevin Knieps) werden auch Chrsitian Dümer und Johannes Opperman aus der 2. Herren mit von der Partie sein. Auch der angeschlagene Jendrik Janotta, der gegen die HG Rosdorf Grone nicht zum Einsatz kam, wird seinen Dress wieder überstreifen.

Im Hinspiel konnte die TG gleich ihr erstes und weitestes Auswärtsspiel beim MTV Soltau gewinnen. Damals waren nur eine Handvoll Fans dabei und die waren lauter, als die gesamte Halle. Für Samstag wird auch wieder eine Energieleistung von der Tribüne von Nöten sein, denn wenn die Jungs auf dem Feld bei 100 Prozent spielen können immer noch ein paar mehr Prozent herausgekitzelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze
Lokalsport

VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze

Bei der Jahreshauptversammlung des VfB Schrecksbach wurde auf das vergangene Vereinsjahr zurückgeblickt und ein neuer Vorstand gewählt.
VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze

„Prangeraktion“ grundsätzlich vom Gericht erlaubt

Fulda. Am 20. Dezember 2007 hat das Landgericht Fulda sechs Gewerkschafter wegen einer Satireaktion im Rahmen der Fuldaer Maidemonstration zur Zahlung
„Prangeraktion“ grundsätzlich vom Gericht erlaubt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.