Ältestes Schulbuch

Frankenberg. Erstmals gedruckt wurde das Bilderbuch fr den Sprachunterricht 1658. Das Exemplar, das in der Ausstellung zu bewundern ist, stammt

Frankenberg. Erstmals gedruckt wurde das Bilderbuch fr den Sprachunterricht 1658. Das Exemplar, das in der Ausstellung zu bewundern ist, stammt aus dem Jahr 1732 und gehrt Heiner Wittekind. Er erbte es von seinem Vater. Der Studienkreis hatte in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Jacobi und dem Kreisheimatmuseum die Frankenberger aufgerufen, das lteste Schulbuch der Stadt zu suchen. 80 Bcher kamen zusammen. Das lteste ist von 1732 und das jngste von 1965. Fr die drei ltesten Exemplare bekamen die Eigentmer einen Preis. Neben Heiner Wittekind hatten Elisabeth Finger mit dem Buch Praktische franzsische Grammatik von 1807 und Manfred Bode mit einer Handfibel von 1848 die ltesten Werke. Zu sehen sind die Bcher noch bis zum 6. Juli im Kreisheimatmuseum. Es ist geffnet dienstags von 10 bis 12 Uhr, mittwochs von 15 bis 17 Uhr und sonntags von 13 bis 17 Uhr. Schulklassen werden gebeten, sich vorher anzumelden. (ahf)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neuhof wurde Zweiter beim Pfingstturnier

Spannende Kmpfe in Neuhof / Judokan Landau holt Pokal Judo. Zweihundertvierzig Teilnehmer aus vierundfnfzig Vereinen fanden sich am vergan
Neuhof wurde Zweiter beim Pfingstturnier

3.Trainingsturnier im IB-Boxcamp

3.Trainingsturnier im IB-Boxcamp Das Boxcamp des IB in der Stadtteiletage war voll wie schon lange nicht mehr.Bis zu 60 junge Boxerinnen und Boxer nah
3.Trainingsturnier im IB-Boxcamp
Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019
Lokalsport

Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019

Baunatal. Auch in diesem Jahr veranstaltetet der GSV Eintracht Baunatal wieder sein traditionelles Vorbereitungsturnier. Mit sechs Teams startete der Hütt-Cup 2019 von …
Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.