Ambitionen auf die Teilnahme an den Playoff-Spielen

Bad Wildungen. Die HSG Bad Wildungen hat ihre Ambitionen auf die Teilnahme an den Playoff-Spielen mit dem 38:24 (15:9)-Kantersieg über den TuS Weiber

Bad Wildungen. Die HSG Bad Wildungen hat ihre Ambitionen auf die Teilnahme an den Playoff-Spielen mit dem 38:24 (15:9)-Kantersieg über den TuS Weibern eindrucksvoll untermauert und revanchierte sich damit für die Hinspiel-Niederlage, freut sich Pressesprecher Sören Wennerlund.Vor 450 Zuschauern in der Ense-Sporthalle haben die Vipers einen souveränen Erfolg gefeiert. Bad Wildungens Trainer Gernot Weiss vertraute abermals Julia Gronemann im Tor und schonte die zuletzt kranke Danja Lerch. Bis zum 7:8 (20. Minute) hätten die Gäste aus der Eifel, die in Svenja Huber mit acht Toren, davon drei durch Siebenmeter, ihre beste Werferin hatten, mit der HSG mithalten können. Danach bauten die Handballerinnen zur Freude ihrer Anhänger ihre Führung aus. Nach 38 Minuten lag Bad Wildungen bereits mit 22:12 vorne und sorgte durch den Sieg mit 14 Toren Unterschied für ein kleines Polster auf den fünftplatzierten BSV Sachsen Zwickau.

 Nun freut sich Bad Wildungen auf das Pokalspiel gegen den Thüringer HC am kommenden Wochenende. Tore: Latakaite 5, Kleinmann 3, Heusdens 8, Kirmse 3, Zinsou 1, Mihai 10 (3/3), Busch 1, Huck 1, Marquardt 4, Robben 2.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert

Kampfsport. Dieser Mann hat Fäuste aus Stein und einen Schädel aus Stahl: Dr. Keun-Tae Lee, Groß- und Weltmeister verschiedener Kampfsportarten u
Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.