Anna und Lisa Hahner haben die Olympianorm geschafft

+

Hahner-Twins dürfen sich auf Rio freuen. Beide haben nachträglich Olympia-Norm erfüllt. Lisa wurde als Deutsche Meisterin bevorzugt nominiert

Fulda/Nüsttal-Rimmels. Es ist das große Ziel der Hahner-Twins bei den Olympischen Spielen in Rio im Sommer am Start zu stehen. Dafür trainieren sie schon seit Jahren und richten ihr Leben danach aus. Dennoch schaute es lange Zeit so aus, dass die zwei schnellsten deutschen Marathonläuferinnen noch einmal die Norm angreifen  müssen,  um  an  der  Copacabana  am  Start  stehen  zu  können. Der  DLV  veränderte  nun  aber  gemeinsam  mit  dem  DOSB  die  Norm  auf 2:30:30h.  Durch  die  Absenkung  von  2:28:30h  um  zwei  Minuten  haben beide postum die Norm erfüllt. Lisa wird als deutsche Meisterin zusätzlich  bevorzugt nominiert.

"Wir freuen uns einfach nur mega, dass wir die Norm nun  haben"  beschreibt  Lisa  das  Gefühl,  nachdem  sie  die  News  erhalten hat. Für beide wird sich die Wettkampfplanung erstmal nicht ändern. "Ich freue  mich  auf  meinen  Marathon  in  Hannover,  die  Zuschauer,  die  gute Organisation und vor allem die schnelle Strecke", sagt Anna befreit über die Normerreichung.

Hahnertwins.  Marathon.  Eine  geniale  Kombi  und  doch  ist  es bisher nicht zu einem Happy End gekommen. In diesem Jahr gehen Anna und  Lisa  Hahner  mit  vereinten  Kräften  an  den  Start.  "Wir  freuen  uns bereits  auf  den  Moment,  wenn  wir  beide  die  Ziellinie  in  Hannover überqueren", erzählt Anna. "Wer ins Ziel läuft und alles gegeben hat, der ist ein Sieger. Das ist für uns der größte Moment."

Für  Anna  steht  ein  schneller  Frühjahrsmarathon  im  Fokus  und  dafür  hat sie sich den HAJ Hannover Marathon ausgesucht. Die Veranstaltung kennt Anna bereits sehr gut. Zwei Mal war sie als Zuschauerin beziehungsweise als Betreuerin von Lisa dabei. "Jeder Marathon ist etwas Besonderes. An Hannover gefällt mir die extrem herzliche Atmosphäre. Außerdem ist die Strecke  flach  und  ich  weiß,  dass  mich  die  Zuschauer  super  unterstützen werden. Ich freue mich auf den Tag und das Rennen." Um 9Uhr fällt am 10. April der Startschuss.

Welche  Distanz  Lisa  im  Frühjahr  läuft,  steht  noch  nicht  fest.  Sicher  ist, dass sie am 10. April in Hannover starten wird. Ob den halben oder den ganzen Marathon, entscheidet sie gemeinsam mit ihren Trainern Thomas Dold  und  Renato  Canova.  Bereits  in  2014  und  2015  sollte  Hannover  ihrHighlight im Frühjahr werden. In beiden Jahren konnte sie aufgrund von Verletzungen  ihren  Plan  nicht  in  die  Tat  umsetzen.  Doch  mit  der  neuen Marathon  Bestzeit  und  dem  Deutschen  Meistertitel  aus  Frankfurt  im Rücken  und  erfolgreichen  Trainingswochen  schaut  sie  voller  Vorfreude nach  Hannover.  "Ich  habe  richtig  lust  hier  zu  rennen  und  vor  allem  bis hinter die Zieline" sagt Lisa.

Den ersten Grundstein für die Frühjahrssaison haben die beiden bereits im Trainingslager in Neuseeland gelegt. Als nächstes folgt vom 1. bis zum 14. Februar  ein  Trainingslager  in  Spanien  mit  dem  Barcelona  Halbmarathon am  letzten  Tag  als  Höhepunkt.  Danach  geht  es  noch  einmal  für  vierWochen  nach  Portugal,  sodass  sich  die  Twins  unter  perfekten Bedingungen auf das Frühjahr vorbereiten können. Und dann werden sie am 10. April zusammen die Straßen Hannovers rocken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Rhöner Skiadler mit Paukenschlag beim Bayern-Cup
Lokalsport

Rhöner Skiadler mit Paukenschlag beim Bayern-Cup

Auf den heimischen Kreuzberg-Schanzen: Rhöner Skiadler Eisenmann und Dickas sind Bayerns Beste!
Rhöner Skiadler mit Paukenschlag beim Bayern-Cup
Tag der offenen Tür am 27. Juni im „Fit Plus Fulda”
Lokalsport

Tag der offenen Tür am 27. Juni im „Fit Plus Fulda”

Trainieren im Premium-Discount-Bereich kann man im Fitnessstudio im "Kohlhäuser Feld". Einen Überblick über das Angebot gibt's am Tag der offenen Tür.
Tag der offenen Tür am 27. Juni im „Fit Plus Fulda”
Dickhaut coacht die U23-Löwen
Lokalsport

Dickhaut coacht die U23-Löwen

Fußball. Weitere personelle Entscheidungen beim KSV Hessen Kassel: Eine Woche nach der Verpflichtung von Cheftrainer Uwe Wolf gibt es jetzt auch eine
Dickhaut coacht die U23-Löwen

Mobilfunk: Bürgerwelle plant „Runden Tisch

Lauterbach. Der Mobilfunkmast in Blitzenrod wurde bei Nacht und Nebel" aufgebaut und auch die Verhandlungen des Magistrats mit E-Plus lauf
Mobilfunk: Bürgerwelle plant „Runden Tisch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.