Aschenbergkids go Europe

Fulda. Was haben VTL (Vernetzte-Transport-Logistik) und Kinder vom Aschenberg gemeinsam? Beide haben ihren Blick auf Europa gerichtet und erfolgreich

Fulda. Was haben VTL (Vernetzte-Transport-Logistik) und Kinder vom Aschenberg gemeinsam? Beide haben ihren Blick auf Europa gerichtet und erfolgreich ein gemeinsames Projekt beendet.

Im Juni 2007 kam es auf der Projektbrse Partner im Gemeinwesen zum ersten Kontakt zwischen dem Projekt "Lebenskunst am Aschenberg" und VTL. Die Stadt Fulda hatte dieses Zusammentreffen von Wirtschaft und sozial engagierten Gruppen auf dem Aschenberg unter Frderung von LOS (Lokales Kapital fr soziale Zwecke) organisiert mit dem Ziel, Grundlagen fr gemeinsame Projekte und gegenseitige Untersttzung entstehen zu lassen.

Lebenskunst am Aschenberg mchte Menschen - und hier im Besonderen Kindern und Jugendlichen die Mglichkeit geben, ihre Freizeit kreativ und sinnvoll zu gestalten, ihre sozialen Kompetenzen zu frdern sowie ihr Gemeinschaftsgefhl und die gegenseitige Toleranz zu strken. Es sollen neben der knstlerischen und kulturellen Frderung neue Lern- und Erfahrungsprozesse anhand sthetischer Mittel in Gang gebracht werden.

15 Kinder und Jugendliche unterschiedlicher nationaler Herkunft im Alter von 6 bis 15 Jahren haben im Rahmen dieses Projektes Bilder fr einen Kalender gestaltet unter dem Motto "VTL goes Europe...". Nach einer Auseinandersetzung mit der Thematik Europa wurden Bilder zu verschiedenen europischen Lndern gestaltet. Die Kinder haben viel Neues gelernt und begeistert mitgemacht. Sie sind natrlich sehr stolz, dass ihre Werke nun in einem Kalender zu sehen sind! Die Kinder konnten sich in diesem Projekt weiterentwickeln und erfahren, dass ihre Fhigkeiten zhlen. Damit haben wir viel erreicht., so Anita Schleicher von Lebenskunst am Aschenberg.

Das Unternehmen "hautnah" erleben

Am 30. November wurden die Kinder zum Dank zu VTL eingeladen. Sie durften bei einem Rundgang das Unternehmen hautnah erleben und der fertige Kalender wurde feierlich prsentiert.

Auch der Geschftsfhrer von VTL, Herr Andreas Jschke, ist berzeugt von der Partnerschaft und vom Ergebnis hellauf begeistert. Wir wollen uns sozial engagieren und haben einen geeigneten Partner gefunden, mit welchem wir auch 2008 die Aktion fortfhren werden, so Jschke. VTL ist eine Kooperation von mehr als 100 Speditionen. Die Systemzentrale befindet sich im Gewerbegebiet Fulda West. Das Unternehmen betreibt ein europisches Netzwerk zum Transport von Stckgut.

Andrea Kahlhfer von Lebenskunst am Aschenberg berichtet: Es ist eine gute Partnerschaft, die alle bereichert und neue Wege aufzeigt. Wir freuen uns, dass VTL die Gesamtkosten fr das Projekt bernommen und den Kindern somit einen neuen Zugang zu Kunst und kultureller Auseinandersetzung ermglicht hat. Beide Partner sind sich einig: Von dieser Kooperation profitieren beide Seiten und sie kann Beispiel fr andere Unternehmen sein. Wer Interesse an der Zusammenarbeit mit sozialen Projekten hat, kann sich an Christine Hedtke, Tel. 0661-102-1936, wenden. Sie koordiniert die Aktion Partner im Gemeinwesen, welche zum LOS-Programm der Stadt Fulda gehrt.

LOS wird vom Bundesministerium fr Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Europischen Sozialfonds der Europischen Union gefrdert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.