Auftaktspringen nach Maß

Kamil Stoch (Mitte) überzeugte eimal mehr beim Weltcup vor Peter Prevc (li) und Severin Freund (re). Foto: rff
+
Kamil Stoch (Mitte) überzeugte eimal mehr beim Weltcup vor Peter Prevc (li) und Severin Freund (re). Foto: rff

Severin Freund springt beim Weltcup aufs Treppchen.

Willingen. Beim Start zum Dreifach-Weltcup auf der größten Großschanze der Welt passte alles.  Nach heftigen Schneefällen der letzten Tage hatten es die Freiwilligen vom SC Willingen wieder mal geschafft, Anlauf, Auslauf und Tribünen perfekt zu präparieren, und bei sanften Minustemperaturen gab es ideale Skisprungbedingungen.

Die gesamte Weltelite war am Start und überzeugte bereits beim ersten Springen mit üppigen Weiten. Vor gut 8000 Zuschauern holte der Pole Kamil Stoch seinen dritten Weltcupsieg in Folge in Willingen und verwies den Slowenen Peter Prevec und Severin Freund auf die Plätze.

Das deutsche Quintett landete weiter hinten: Markus Eisenbichler verpasste als Zwölfter knapp  die Top Ten, Richard Freitag und Marinus Kraus folgten auf den Plätzen 17 und 18.  Lokalmatador Stephan Leyhe vom Ski-Club Willingen konnte seinen umjubelten 15. Rang aus den ersten Durchgang nicht behaupten und fiel auf Platz 22 zurück, lag damit aber noch knapp vor Routinier Michael Neumayer. Er erntete viel Jubel und durfte anschließend eine Menge Interviews geben und Autogramme schreiben.

Zum Abschluss heizte Kult DJ Antoine dem Publikum heftig ein, bevor ein Höhenfeuerwerk das verschneite Strycktal in ein buntes Farbenmeer verwandelte.

Unser Video von den drei Tagen in Willingen mit Eindrücken und Interviews folgt am Sonntag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019
Lokalsport

Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019

Baunatal. Auch in diesem Jahr veranstaltetet der GSV Eintracht Baunatal wieder sein traditionelles Vorbereitungsturnier. Mit sechs Teams startete der Hütt-Cup 2019 von …
Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.