KSV Baunatal: Keine "Mission hoffnungslos"

Bitte öfters so: Tobias Klöppner und sein KSV Baunatal wollen das Fußballwunder „Nicht-Abstieg“ angehen. Tobi Nebe (mi.) hofft dabei auch auf die Treffsicherheit Nico Schraders. 	Foto: Soremski
+
Bitte öfters so: Tobias Klöppner und sein KSV Baunatal wollen das Fußballwunder „Nicht-Abstieg“ angehen. Tobi Nebe (mi.) hofft dabei auch auf die Treffsicherheit Nico Schraders. Foto: Soremski

Regionalliga-Trainer Nebe bittet zum Trainingsauftakt - Kampf gegen Abstieg geht weiter

Fußball. Der Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt – er glüht noch. Das jedenfalls sagt KSV-Baunatal-Trainer Tobias Nebe. Er und seine Jungs werden diesen Dienstag wieder ins Training einsteigen und für die Kicker von der Bauna gibt es nur ein Ziel: "Wir müssen es schaffen, drei Teams hinter uns zu lassen – dann ist vielleicht der Klassenerhalt drin."Dazu bittet er sein Team nun zur intensiven Vorbereitung: Viel solle auf dem Platz gemacht werden, dennoch wird es "auch die ein oder andere Laufeinheit geben." Das heißt für seine Jungs: Schwitzen, keuchen, Kondition pumpen für die heftige Rückserie.

Gab es denn, nachem beim KSV sieben Punkte aus den letzten vier Spielen vor der Pause geholt worden waren, eine Euphorie?

"Das Wort ist vielleicht zu schwer, um zu beschreiben, wie bei uns die Stimmung war", so Nebe. "Aber weil wir diese Zähler geholt haben, sind wir überhaupt noch dran." Drei Punkte trennen den Tabellen-15. aus Pirmasenz vom 18. und letzten aus Baunatal.  Ob es also Euphorie oder Schwung ist: Im neuen Jahr wird alles auf den Verbleib in der Regionalliga fokussiert.

Nachdem mit Jan Kaufmann ein Aktiver nach Eschwege gewechselt ist und Felix Schäfer den Spagat zwischen Ausbildung und Regionalliga nicht mehr schafft (spielt jetzt in Baunatals zweiter), kann auch noch Verstärkung zum KSV kommen: Für die Offensive suchen die Baunataler noch eine frische Kraft, Testspieler werden sich präsentieren. Und: Auch das Lazarett lichtet sich derzeit: Sowohl Steffen Klitsch als auch der operierte Florian Heussner werden zum Trainingsauftakt dabei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Völlig von der Rolle: Kasselerin fährt als Spielerin zur Inline-Hockey-WM
Lokalsport

Völlig von der Rolle: Kasselerin fährt als Spielerin zur Inline-Hockey-WM

Inline Hockey. Lucy Krams aus Kassel hatte einen Traum: Einmal an der Weltmeisterschaft im Inline Hockey teilnehmen. Und dieser Traum wird für die
Völlig von der Rolle: Kasselerin fährt als Spielerin zur Inline-Hockey-WM
Ehre, wem die Fußballer-Ehre gebührt
Lokalsport

Ehre, wem die Fußballer-Ehre gebührt

35 Jahre nach der Final-Niederlage mit "Carl Zeiss" würdigt die Stadt Jena ihre Fußball-Helden von damals. Auch Klaus Töpfer aus Fulda war dabei.
Ehre, wem die Fußballer-Ehre gebührt
Klopp-Berater: Ex-Baunataler macht Trainer-Deals
Lokalsport

Klopp-Berater: Ex-Baunataler macht Trainer-Deals

Das Trainerkarussell dreht sich schnell: Klopp, Labbadia, Frontzeck. Alle vertrauen auf den gleichen Berater: Marc Kosicke, der aus Baunatal stammt.
Klopp-Berater: Ex-Baunataler macht Trainer-Deals

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.