KSV Baunatal: Neuer Sponsor und Klöppi geht

Extra Tip, Wirtschaftsstammtisch, (v.l.n.r.) Gerhard Klapp, Jens Rose
+
Extra Tip, Wirtschaftsstammtisch, (v.l.n.r.) Gerhard Klapp, Jens Rose

Kosmetik-Unternehmer Gerhard Klapp will Sponsor werden und Trainer/Torwart Tobias Klöppner hört auf.

Fußball. Es ist eines der bekanntesten Torwart-Gesichter der Fußball-Region. Und schon bald wird es nicht mehr auf den hiesigen Fußballplätzen zu sehen sein: Tobias Klöppner, langjähriger Trainer und Torwart des KSV Baunatal hört beim Regionalliga-Absteiger auf.

"Das Kapitel KSV Baunatal wird nach dieser Saison ein Ende haben", erklärte er Samstag am Rande der Regionalliga-Partie seines Noch-Clubs gegen Freiburg II (1:3). So konnten sich Verein und er finanziell nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Klöppner, der nicht in Baunatal lebt, erklärte, "Kosten von 400 Euro im Monat" zu haben, nur um zum Training zu kommen. Daher könne er das neue Angebot des KSV nicht annehmen.

Sichtlich gerührt berichtete der stets streitbare Torsteher von seiner Zeit beim KSV: Wie er einst von Ex-Trainer Carsten Lakies geholt wurde, wie er zusammen mit Tobias Nebe als doppeltes Spieler-Trainer-Duo auftrat und schließlich die Meisterschaft in der Hessenliga feiern konnte – und in die Regionalliga aufstieg.

Dort wären er, Nebe und das Team bereits vergangenes Jahr abgestiegen. Erst durch glückliche Auf- und Abstiegskonstellationen blieb der Club in der Regionalliga. Dieses Jahr wird wohl doch der Gang zurück in die Hessenliga fällig: "Es ist nicht meine Art, mit einer Niederlage zu gehen", sagte Klöppi, wie er liebevoll genannt wird. Doch das gemachte Angebot des KSV könne er auch nicht annehmen.

Neuer Sponsor in Sicht: Klapp soll kommen

Doch vielleicht spielen nicht nur finanzielle Gründe eine Rolle. Wie jetzt bekannt wurde, steht bei Baunatal ein in der Region bekanntes Gesicht als Sponsor bereit: Kosmetik-Unternehmer Gerhard Klapp scheint beim KSV im großen Stil einsteigen zu wollen. Ganz nebenbei wird Klapp auch einen Vertrauensmann an die Seitenlinie mitbringen: So soll Marco Seifert Klöppi als Co-Trainer ersetzen.

Klapp war bereits beim KSV Hessen als Geldgeber aktiv, später beim BC Sport und SV Eschwege.Er zählt in der Fußballszene zu den umstrittenen Sponsoren: So wurde ihm immer wieder vorgeworfen sich zu intensiv in das Tagesgeschäft der von ihm geförderten Vereine einzumischen.

Samstag in Walldorf

Und allen Personalien zum Trotz wird in der Liga noch gespielt: Am Samstag, 14 Uhr, treten die Jungs von Noch-Trainer Tobias Klöppner in Walldorf zum Regionalligaspiel an.

+++Zwischenruf von Thomas Lange+++

Mit Dir, Tobias Klöppner, geht eine echte Sportler-Persönlichkeit. In den vergangenen Jahren warst Du als Spieler und Trainer häufig Ansprechpartner für mich als Journalist – und es wurde mit Dir nie langweilig. Immer wieder warst Du für starke Statements und klare Aussagen zu haben – vor allem dann, wenn wir Zeitungsmacher mal wieder deinen KSV Baunatal weniger wichtig nahmen als den "anderen" KSV, den aus Kassel. Stets hast Du Dich klar vor Deine Mannschaft gestellt und die ein oder andere Pressekonferenz zum verbalen Pulverfass werden lassen. Aber – wie auf dem Rasen – galt immer die Regel "Hart aber fair".

Jetzt sagst Du dem KSV bye bye. Finanziell sollst Du Dir nicht einig geworden sein mit deinem Club. Doch vielleicht lag es auch an der Neu-Personalie Sponsor Gerhard Klapp?

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Über das normale Maß hinaus engagiert

Erster Kreisbeigeordneter Dr. Heiko Wingenfeld: Einsatz zahlt sich ausHOSENFELD. Als Ansporn, das gemeinschaftliche Zusammenleben, aber
Über das normale Maß hinaus engagiert

Nordhessens Top-Handballer helfen Kindern in der Region

Handball-Benefizspiel der besonderen Art am 14. April, um 19.30 UhrDer Frderverein Star Care Hessen e.V., die Mercedes-Benz Niederlassung Kassel
Nordhessens Top-Handballer helfen Kindern in der Region
Boxtraining für Frauen
Lokalsport

Boxtraining für Frauen

Kassel. BSV Kassel 93 e.V. bietet Mädchen-Boxtraining an.
Boxtraining für Frauen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.