Berg erzielt „Tor des Jahres“

Souvern den Stotz-Cup gewonnen:Adler Weidenhausen schoss die Gegner reihenwiese abVon SIGGI GRKFuball. Eine Woche vor dem Sai

Souvern den Stotz-Cup gewonnen:Adler Weidenhausen schoss die Gegner reihenwiese ab

Von SIGGI GRKFuball. Eine Woche vor dem Saisonauftakt mit dem Kreisderby in Groalmerode scheint der SV Adler Weidenhausen gut gerstet zu sein. Ohne in drei Spielen ein einziges Gegentor zu kassieren und selbst 17 Treffer erzielend, marschierte der Titelanwrter der Bezirksoberliga durch den STOTZ-Cup und und bezwang im Finale den SV Reichensachsen mit 7:0. Allerdings tuscht das klare Endresultat ber den eigentlichen Spielverlauf hinweg, da das junge SVR-Team ber weite Strecken der Partie energisch Paroli bot und sich erst in der Schlussphase der konditionellen und dann auch spielerischen berlegenheit des Kontrahenten beugen musste.Die Reichenschser verbuchten kurz nach Anpfiff gleich die erste Chance, als Maximillian Mummert aus kurzer Entfernung an Keeper Michael Bogatsch scheiterte. Dies sollte jedoch fr lange Zeit die letzte Gelegenheit fr den Auenseiter bleiben, denn danach nahm der Favorit das Zepter in die Hand. SVR-Abwehr ausgehebeltAllerdings fehlten den Mannen vom Chattenloh ber weite Strecken die zndende Idee im Angriff und landete manch gut gemeintes Zuspiel in die Spitze in den Fen der SVR-Abwehr. ber welch groes spielerisches Potential der Bezirksoberligist aber tatschlich verfgt, wurde in der 27. Minute deutlich. Nach herrlichem Pass von Ralf Kruse, der mit seiner Aktion, die gesamte Reichenschser Abwehr aushebelte, schloss Torjger Maikel Buchenau konsequent ab und traf zum 1:0. Praktisch mit dem Pausenpfiff htte Kruse selbst bereits die Vorentscheidung herbeifhren knnen, aber sein Schuss landete nur auf der Querlatte.

Treffer im MinutentaktNach dem Seitenwechsel setzte sich der Einbahnstraenfuball in Richtung Reichenschser Tor fort. Die Einwechselung von Dirk Sterzing und Robin Berg bracht noch mehr Schwung in die SVA-Angriffsmaschinerie und da die Schtzlinge von Trainer Marco Wehr nun ihre Offensivbemhungen auf beiden Flgeln forcierten, geriet die Abwehr des Bezirksligisten mchtig unter Druck. Marke Tor des Jahres erzielt dann in der 61. Minute Robin Berg. Aus vollem Lauf hmmerte der SVA-Akteur eine Rechtsflanke von Buchenau volley zum 2:0 ins Netz. Ein Treffer, der jeden anwesenden Fuballfan jubilieren lie.Danach war der Widerstand, der bis dahin aufopferungsvoll kmpfenden Reichenscher, bei denen auch die Krfte sichtlich schwanden, gebrochen. Buchenau (65. Minute), Sterzing (75./88. Minute), Gonnermann (77. Minute) und Hahn (90. Minute) schraubten das Endergebnis schlielich noch auf 7:0.Nach dem Schlusspfiff der sehr fairen Begegnung, Schiedsrichter Alwin Krause kam ohne gelbe Karte aus, berreichte Autohauschef Werner Stotz an SVA-Kapitn Ralf Kruse Pokal und Siegprmie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Man muss sich neue Ziele setzen": Wie sich die Pandemie auf die Psyche von Sportlern auswirken kann
Lokalsport

"Man muss sich neue Ziele setzen": Wie sich die Pandemie auf die Psyche von Sportlern auswirken kann

Was für viele Hobby ist, ist für manche auch gleichzeitig Beruf. Welche psychischer Druck bei Profisportlern durch die Absagen wegen der Corona-Pandemie  entsteht und …
"Man muss sich neue Ziele setzen": Wie sich die Pandemie auf die Psyche von Sportlern auswirken kann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.