Bildergalerie: Fliegende Fäuste bei der Dürkop Fight Night

1 von 46
2 von 46
3 von 46
4 von 46
5 von 46
6 von 46
7 von 46
8 von 46

Ordentlich was auf die Mütze gab es am Samstag, bei der von Boxer Özcan Cetinkaya organisierten Fight Night im Autohaus Dürkop.

Boxen. "Das war Werbung für den Boxsport in Kassel, die Stimmung war super, ich bin mit der Fight Night zufrieden", resümierte Özcan Cetinkaya. 12 Kämpfe standen auf dem Programm, der von Cetinkaya vor rund 900 Zuschauern war als letzter an der Reihe.

Allerdings kämpfte er nicht wie ursprünglich geplant gegen den Georgier Grigol Abuladze, der kurzfristig absagte, sondern gegen Ergin Solmaz. Solmaz und Cetinkaya trafen schon einmal aufeinander, damals gewann Öczan Cetinkaya - Solmaz verletzte sich. Jetzt gab es die Revanche - wieder mit dem besseren Ende für Cetinkaya. In Runde 3 schickte er Ergin Solmaz dreimal zu Boden - Sieg für Cetinkaya nach technischem K.o.

Rubriklistenbild: © Soremski

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zurück zu den Wurzeln: Surfprofi Leon Glatzer zu Besuch in Kassel
Lokalsport

Zurück zu den Wurzeln: Surfprofi Leon Glatzer zu Besuch in Kassel

Leon Glatzer lebt in Costa Rica, gehört zu den besten Surfern Deutschlands und hat Kasseler Wurzeln.
Zurück zu den Wurzeln: Surfprofi Leon Glatzer zu Besuch in Kassel
Ring frei
Lokalsport

Ring frei

Boxen. Die Fäuste fliegen am Wochenende im Autohaus Glinicke.
Ring frei
Thorsten Bauer Fußballgott wieder zurück beim KSV
Lokalsport

Thorsten Bauer Fußballgott wieder zurück beim KSV

Publikumsliebling wurde heute als Botschafter des Vereins präsentiert.
Thorsten Bauer Fußballgott wieder zurück beim KSV

Von Tulpen und Toren

Von THOMAS LANGEFuball. Entspannen kann ich am Besten in meinem Garten. Und wenn ich ehrlich bin: Man sieht den Erfolg
Von Tulpen und Toren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.