Ein Duo bläst zur Attacke

+
Delphin-Schwimmen gehoert fuer Max Ritz noch zu den einfachen Aufgaben im Becken. Denn bei Kraulen rueckwaerts oder Brustschwimmen mit ausgestrecken Beinen nach vorne geht es noch ganz anders zur Sache.

Triathlon: Max Ritz will sich seinen Traum erfüllen – Philipp Mock zieht’s nach Meisterprüfung in die WüsteEschwege. Für seinen Sport und beso

Triathlon: Max Ritz will sich seinen Traum erfüllen – Philipp Mock zieht’s nach Meisterprüfung in die Wüste

Eschwege. Für seinen Sport und besonders für sein großes Ziel stellt Max Ritz ein Jahr lang alles hinten an. Der 25-Jährige will es seinem Freund und Trainingskollegen Philipp Mock gleichtun und beim legendärsten Triathlon, den die Welt zu bieten hat, starten.

"Ja, ich will mich für Hawaii qualifizieren", sagt Max. Um das zu schaffen, konzentriert er sich komplett auf den Sport. "Im Oktober habe ich meinen Bachelor gemacht. Bevor ich ins Berufsleben einsteige, ist jetzt der richtige Zeitpunkt", so der 25-Jährige.

Zeit, um sich ohne Studium und Arbeit auf die faule Haut zu legen, bleibt allerdings nicht. Neben täglichen Trainingseinheiten muss auch sein Körper ständig überwacht werden. "Wir überlassen nichts dem Zufall", sagt Sportwissenschaftler Torsten Velten, der mit Hilfe modernster Technik sämtliche Körperfunktionen kontrolliert und auf dieser Basis die Trainingspläne für Max ausarbeitet. "Ohne Leistungsdiagnostik braucht man auf diesem hohen Niveau gar nicht erst anfangen, wir müssen genau wissen, wie es in Max aussieht und ihn so steuern, dass er auf den Punkt genau seine beste Leistung bringt", so Velten.

Die muss Max Ritz dann im Juli bringen, beim Ironman in Frankfurt. Denn dort gilt es, sich über die Distanz von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen für Hawaii zu qualifizieren.

Im Gegensatz zu ihm setzt sein Freund Philipp Mock die Priorität erst einmal auf den Beruf. "Mein erster Wettkampf ist die Prüfung zum Augenoptiker-Meister im Mai", so der 24-Jährige. Er habe aber einen guten Kompromiss zwischen Meisterschule und Training gefunden. "Wenn ich den Meister in der Tasche habe, wird Vollgas gegeben", sagt Philipp, der ebenfalls ehrgeizige Ziele verfolgt. "Ich möchte mich für die Weltmeisterschaft in Las Vegas auf der Halbdistanz qualifizieren", so Mock. Ernst wird es für ihn im August, wenn es gilt sich bei der Europameisterschaft in Wiesbaden das Ticket für

den Trip in die Wüste von Nevada zu sichern.

Ganz ohne Quali, aber von der Wichtigkeit bei beiden ganz oben angesiedelt, ist der heimische Triathlon. "Ein Start beim WerraMan ist mit das Schönste, was es für uns gibt. Vor Familie und Freunden einen Wettkampf zu absolvieren – da geht nichts drüber", sagen Max und Philipp. Außer vielleicht Hawaii und Las Vegas...

EXTRA INFO

Lust auf Training?

Für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis bietet sich die Möglichkeit im neuen Triathlon-Ausdauer-Sportclub "1st Choice Racing Team" zu trainieren. Wer Mitglied werden will, kann sich nicht nur wertvolle Tipps von Philipp Mock und Max Ritz abholen, sondern Sportwissenschaftler Torsten Velten steht ebenfalls mit seinem Knowhow zur Verfügung. Für Fortgeschrittene soll es ein kleines Sponsoring geben. Alle Mitglieder profitieren von einigen Vergünstigungen. Lust bekommen? Dann einfach melden unter info@1st-choice-racing.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Kassel. Am Wochenende gab es im EuroFit Kassel wieder die fünfte Auflage "24h Stunden Strampeln und Laufen für einen guten Zweck". Organisiert wurde die tolle Aktion in …
Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Handball. Drittligist Eintracht Baunatal hat am Samstagabend sein Heimspiel mit 33:34 (14:5) gegen die zweite Mannschaft des HC Elbflorenz verloren. 
Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.