Boxgala und Meisterschaften geplant

Sachsenhausen. "Boxen ist längst kein Sport mehr für Zuschauer mit Goldkettchen in den ersten Reihen am Ring", sagt Waldecks Bürgermeiste

Sachsenhausen. "Boxen ist längst kein Sport mehr für Zuschauer mit Goldkettchen in den ersten Reihen am Ring", sagt Waldecks Bürgermeister Jörg Feldmann beim Planungstreffen mit der Boxabteilung des TSV Korbach, "es ist eine hochwertige Sportart, die meine volle Anerkennung verdient, der Name Jassmann bürgt über unsere Region hinaus für Qualität." Immerhin war Feldmanns Vater acht Jahre lang Amateurboxer, "das erklärt meine Nähe zu dieser Sportart." So plant die Stadt Waldeck mit dem TSV Korbach, dem Team von Le Baron und Werbeblitz am 23. Juli eine Boxgala in der Sachsenhäuser Stadthalle: der erste Ederseecup der Stadt Waldeck.

Boxkämpfe mit Boxern aus Hessen und den angrenzenden Bundesländern stehen zunächst auf dem Programm. Danach gibt es eine Diskoparty mit Planet Radio. Eigentlich sollte die Veranstaltung am Scheid stattfinden, aber dort muss ab 22 Uhr Ruhe sein, keine guten Voraussetzungen für eine Disko. So wurde die Veranstaltung kurzerhand in die Stadthalle in Sachsenhausen verlegt, Action und Stimmung garantiert.

Am 3. September finden dann die hessischen Boxmeisterschaften am Scheid statt. "Qualität am Edersee heißt unsere Devise, wir planen keine Kirmesveranstaltung, sondern hochwertigen Sport und auch attraktive Begleitprogramme", erklärt der Waldecker Rathauschef dem EDER-DIEMEL TIPP. Viele junge Boxerinnen und Boxer aus anderen Regionen Hessens werden dabei sein und buchen bereits für ein verlängertes Wochenende in der Urlaubsregion. "Wir laden alle ein, an den Edersee zu kommen und unsere attraktive Region kennen zu lernen.", freut sich Feldmann über das sportliche Highlight.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.