„Bufamaschu“

Groenlder. 23 Fahrrder, 16 Nhmaschinen, ein Auto, Bro- und Schulmaterialien, Verstrker und Boxen fr Schulen

Groenlder. 23 Fahrrder, 16 Nhmaschinen, ein Auto, Bro- und Schulmaterialien, Verstrker und Boxen fr Schulen, Schuhe und Bekleidung sowie viele gute Wnsche befinden sich seit Montag auf dem Weg nach Ouagadougou, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Burkina Faso. Der Container, der mit all diesen Dingen gefllt wurde, war Ergebnis einer Aktion des Hosenfelder Vereines Burkina Faso macht Schule, kurz Bufamaschu.

Obwohl der Verein erst seit Juli 2007 existiert, konnte die Planung, Organisation und Abwicklung eines Containertransportes in Kooperation mit der Gesellschaft fr technische Zusammenarbeit (gtz) und dem Bundesministerium fr wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (bmz) gemeistert werden. Die bernahme eines Groteils der Transportkosten durch gtz und bmz war fr uns ausschlaggebend, um die Sammlung und letztendlich den Versand der vielen gespendeten Dinge durchzufhren., so Anja Listmann, erste Vorsitzende von Bufamaschu.

Bufamaschu arbeitet eng mit dem Partnerverein Un enfant une education in Burkina Faso zusammen und beide Vereine haben sich zum Ziel gesetzt, Kindern durch die Vermittlung von Patenschaften einen Schulbesuch zu ermglichen.

Eine Anfrage bei der gtz ber Bezuschussung der Containerverschiffung, so Anja Listmann weiter, ergab, dass wir Dank unseres Status der Gemeinntzigkeit frderungswrdig waren und die Organisation in diesem Jahr noch Gelder fr Frderprogramme bewilligte. Wir informierten alle unsere Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins, die dann in erster Linie Fahrrder und Nhmaschinen, aber auch Schul- und Bromaterial zusammentrugen. Gesammelt wurden die Dinge in Hosenfeld-Pfaffenrod, dem Vereinssitz und Wohnort der Vereinsvorsitzenden.

Es ist schn zu sehen, wie positiv viele Menschen auf die Arbeit unseres Vereins reagiert haben und mit wie viel Engagement und Freude viele unserer Vereinsmitglieder, aber auch Familie und Freunde bei dem Beladen des Containers geholfen haben. Ein ganz besonderer Dank, so Listmann, gelte dem Autohaus Scheller aus Fulda, das einen VW Golf gespendet hatte. Und der Geschftsinhaber Hans Scheller lie es sich nicht nehmen, bei der Beladung des Transportes dabei zu sein. Allein vier der Nhmaschinen stammten von der Firma Otto Diel aus Knzell, die neben den Maschinen noch eine Reihe von Zubehrartikeln lieferte.

Ein groer Container im kleinen 130-Seelen-Dorf Pfaffenrod das war ein ungewohntes Bild im Ort und bei der Beladung griffen viele kleine Rdchen ineinander und komplettierten die Planung und Organisation des Hilfstransportes. Um das Auto in den Container zu fahren, hatte sich die Kfz-Werkstatt Laimer aus Jossa die Mhe gemacht, den Golf auf einen Anhnger zu fahren und von dort ber Holzbohlen in den Container zu verfrachten keine alltgliche Arbeit fr Horst Laimer und Frank Helwig, die jedoch mit Ruhe und Knowhow das Auto in der hintersten Ecke des Containers versenkten.

Nach der zweistndigen Beladung und Verzurrung der vielen Dinge waren alle Helfer froh, als der LKW mit den Ladepapieren Pfaffenrod verlie und in Richtung Frankfurt davon fuhr. Von dort wird der Container dann auf dem Wasserweg zunchst nach Antwerpen verfrachtet, von wo es dann am 25. Dezember 2007 auf einem Containerschiff nach Abidjan an der Elfenbeinkste geht. Die 1000 Kilometer auf dem Landweg in die Hauptstadt Burkina Fasos sind schlielich die letzte Etappe auf dem langen Weg Pfaffenrod Ouagadougou. Wenn alles planmig verluft, knnte dies bereits Mitte Januar der Fall sein.

Es ist fr uns unvorstellbar, so Listmann, wenn Kinder keine Schuhe, nicht ausreichend Essen und Bekleidung haben und der Besuch einer Schule nur einem geringen Prozentsatz der Kinder und Jugendlichen vorbehalten bleibt. Dies und eine persnliche Verbindung zum Land Burkina Faso waren fr Anja Listmann und ihren Mann Klaus Beweggrnde, den Verein Bufamaschu zu grnden und sich fr Bildung und Kinder in dem westafrikanischen Land einzusetzen.

Das nchste Ziel ist ein besonders groes verrt Anja Listmann, denn wir planen gemeinsam mit unserem Partnerverein den Bau eines Mdcheninternates in Tintilou, einer Gemeinde 35 Kilometer sdwestlich der Hauptstadt. Und hierfr muss zunchst das Geld fr eine Brunnenbohrung aufgebracht werden, um die Infrastruktur fr die Schule und die Bevlkerung vor Ort zu optimieren.

Weitere Infos zur Vereinsarbeit und den Projekten von Bufamaschu gibts auf der Homepage www.bufamaschu.de

Wer dem gemeinntzigen Verein helfen mchte: Burkina Faso macht Schule, Konto-Nummer 203 500 039, bei der Raiffeisenbank Groenlder, Bankleitzahl 530 620 35.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.