Chaos-Woche beim KSV: Trotzdem Sonntag Testspiel

Fußball. Was für eine Woche beim KSV: Alles blickte gespannt Richtung Trainingsauftakt – dann begann eine  Chronologie des Wahnsinns: Fußball

Fußball. Was für eine Woche beim KSV: Alles blickte gespannt Richtung Trainingsauftakt – dann begann eine  Chronologie des Wahnsinns: Fußballgott Thorsten Bauer wurde aussortiert, musste einzeln Runden um das eigentliche Mannschaftstraining laufen. Dann äußerten sich Mitglieder des Vorstands, schienen – obwohl am Bauer-Rausschmiss beteiligt – enttäuscht.

Es rollten Köpfe: Am Mittwoch bot Vorstandsmitglied Albrecht Striegel nach turbulenten  Tagen dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt an. "Wir haben dem zugestimmt und ihn von seinen Aufgaben freigestellt", erklärt Dirk Lassen, Vorsitzender des Gremiums. Tatsächlich soll Striegel wohl betont haben, dass er nicht mehr wisse, "warum er sich das alles antue."Doch nicht nur diese Personalie sorgte für Aufsehen: Auch Thorsten Schönewolf ist kein Vorstandsmitglied mehr. Der ehemalige Löwen-Spieler ist seit Anfang des Jahres Sportvorstand beim KSV, hatte daher die Personalie Bauer mitzutragen.

Der Aufsichtsrat legte ihm den Rücktritt nahe. Diesem kam Schönewolf nach. Lassen: "Die Personalie Thorsten Bauer fiel in seinen Aufgabenbreich und da kann ich sagen, dass er das nicht glücklich hinbekommen hat."

Und in der Affäre Thorsten Bauer gab’s gleich auch noch einen doppelten Salto rückwärts: "Wir haben auch das Thema Thorsten Bauer zur Chefsache erklärt und werden uns im Aufsichtsrat mit diesem Thema befassen und eine gemeinsame Lösung finden", so der neue Aufsichtsrats-Vorsitzende Dirk Lassen.

Folge: Bauer musste nicht mehr am Individual‐Training teilnehmen. Diese durch Trainer Christian Hock veranlasste Maßnahme hatte in der breiten Öffentlichkeit für große Empörung gesorgt. Hock selbst soll, so Lassen, dem Wiedereinstieg Bauers zugestimmt haben.

Die Nachfolger für den Vorstand sollen laut Aufsichtsrat in Kürze berufen werden, zwei Kandidaten habe Lassen bereits im Auge.

Erstes Testspiel

Sonntag findet um 15 Uhr auf dem Sportplatz am großen Kreisel das erste Testspiel gegen den CSC 03 Kassel statt. Schon um 14 Uhr werden auf einer Bühne die Spieler begrüßt, Trainer Christian Hock und Geschäftsführer Giuseppe Lepore stellen sich den Fragen von KSV-Pressesprecher Thorsten Pfennig.

Pokalkrimi terminiert

Die erste Runde des DFB-Pokals wurde terminiert. Die Löwen treffen am Sonntag, 31. Juli, um 17.30 Uhr im Auestadion auf die  Elf von Fortuna Düsseldorf.

Löwen im Süden

Spekulationen um einen Staffelwechsel des KSV sind beendet: Der KSV bleibt wo er war: In der Südgruppe der Regionalliga. Kurz war ein Ligenwechsel im Gespräch gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.