Dennis Klockmann als dritter Keeper unzufrieden

Handball. Dennis Klockmann, der zu Saisonbeginn vom Zweitligisten Post Schwerin nach Melsungen gekommen war, und dort inzwischen hinter Mario Kelentri

Handball. Dennis Klockmann, der zu Saisonbeginn vom Zweitligisten Post Schwerin nach Melsungen gekommen war, und dort inzwischen hinter Mario Kelentric und Radek Musil "nur" die dritte Position als Torwart einnimmt, ist mit dieser Rolle nicht zufrieden. Allerdings hat er in Melsungen noch einen Vertrag bis 2009.

"Ich kann als 25-jhriger mit dieser Situation nicht zufrieden sein. Ich bin hierher gekommen, um zu spielen. Wenn mir ein anderer Verein ein attraktives Angebot machen und die MT mich aus meinem Vertrag entlassen wrde, wrde ich ernsthaft ber einen Wechsel nachdenken", erklrt der 2,10m groe Hne. Das Internetportal handball-world hatte am Donnerstag vermeldet, dass Klockmann zum Ligakonkurrenten Lbbecke wechselt.

"Ich weiss nicht, woher die das wissenwollen und warum die so etwas schreiben", erboste sich Klockmann ber diese Falschmeldung. Fakt ist, der Keeper hat bei der MT Melsungen einen bis zum Juni 2009 gltigen Vertrag. MT-Sportchef Alexander Flker sieht denn auch keinen Anlass, dies zu hinterfragen. "Natrlich kann ich verstehen, dass Dennis Einsatzzeiten haben will. Aber wer als junger Spieler neu in eine Mannschaft hineinkommt, in der noch dazu starke Konkurrenz auf dessen Position herrscht, muss auch ein bisschen Geduld mitbringen. Es wre schade bei seiner Veranlagung, wenn er die nicht htte, so Flker.

Allerdings wrde er Dennis Klockmann bei eventuellen Wechselabsichten auch keine Steine in den Weg legen. "Wenn er einen solchen Wunsch an uns herantrgt, werden wir dies in Ruhe mit ihm besprechen", erklrt der Sportchef. MT-Trainer Robert Hedin hatte in den Vorbereitungsspielen akribisch darauf geachtet, allen drei Torhtern exakt die gleichen Einsatzzeiten zu geben. Mario Kelentric, Radek Musil und Dennis Klockmann teilten sich die Spiele jeweils im 20-Minuten-Rhythmus auf. Mit Saisonbeginn legte sich Hedin dann auf Weltmeister Kelentric als klare Nummer 1 fest und hielt auf dem Spielberichtsformular die zweite Torwartposition gleichrangig fr Musil und Klockmann offen. In den ersten Spielen erhielt der Neuzugang noch den Vorzug.

Doch Musil, seit dreieinhalb Jahren bei der MT, kmpfte sich danach mit guten Trainingsleistungen zurck und nimmt seither die Stellvertreterrolle hinter Kelentric ein. Dennis Klockmann indes blieb seitdem nur der ungeliebte Tribnenplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

HSG Bad Wildungen Vipers verlieren torgefährliche Frontfrau „Nouki“

Anouk Nieuwenweg wird den HSG Bad Wildungen Vipers fehlen, gibt der Verein unumwunden zu. Die 22-jährge Handballspielerin sucht neue Herausforderung.
HSG Bad Wildungen Vipers verlieren torgefährliche Frontfrau „Nouki“

Das Skispringen in Willingen hat 2019 wieder einen obendrauf gesetzt

Mit einem Zuschauerrekord gegenüber den vergangenen Jahren hat Willingen als Weltcup-Standort eindrucksvoll unterstrichen, warum die Upländer ein fester Bestandteil im …
Das Skispringen in Willingen hat 2019 wieder einen obendrauf gesetzt

Adlersieg beim Weltcup in Willingen: Karl Geiger in Bestform

Karl Geiger schlug bei seinem Weltcup-Sieg der Skispringer in Willingen auch die Top-Athleten Kamil Stoch und Ryoyu Kobayashi.
Adlersieg beim Weltcup in Willingen: Karl Geiger in Bestform

Gerüchte um DSV-Trainerfrage: Schuster und Horngacher unter einem Dach

In Willingen wird die Trainer-Nachfolge von Werner Schuster hinter vorgehaltener Hand diskutiert. Polens Trainer Stefan Horngacher sei nach wie vor erste Wahl.
Gerüchte um DSV-Trainerfrage: Schuster und Horngacher unter einem Dach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.