Dieser Däne soll die Vipern giftig für die neue Liga machen

Bad Wildungen. Die HSG Bad Wildungen Vipers haben einen neuen Trainer. Sören Jeppesen kommt vom norwegischen Verein "Sandnes HK" und erhäl

Bad Wildungen. Die HSG Bad Wildungen Vipers haben einen neuen Trainer. Sören Jeppesen kommt vom norwegischen Verein "Sandnes HK" und erhält einen Zweijahres-Vertrag als Cheftrainer bei der HSG. Der 37-Jährige Däne coachte in Norwegen erster Frauenliga die Teams von "SIF Handball" und "Bjørnar".

"Jeppesen verfügt über Erfahrungen in den höchsten norwegischen und dänischen Ligen und setzte im Jugendbereich Akzente", teilt die HSG mit. "Sören Jeppesen passt sehr gut in unser Anforderungsprofil an den neuen Trainer: Jung, kompetent, ehrgeizig und willens, unser Konzept mitzutragen. Er verfügt trotz seines jungen Alters über große Erfahrung im Jugendleistungsbereich, arbeitete in Island als Talentcoach und hatte in Dänemark und Norwegen die Cheftrainerposition bei Traeff, Bjornar und SIF Handball HK inne", begrüßt der sportliche Leiter Markus Berchten den neuen Mann auf der Vipers-Kommandobrücke.

Ziel ist der Klassenerhalt

Berchten führt aus: "Sören wird ebenso die A-Jugend des Handball Leistungszentrums mittrainieren, um eine weitere Verzahnung mit dem Handball Leistungszentrum sicherzustellen und mit weiterer Kompetenz im Trainerbereich zusätzliche Akzente zu setzen." Sören Jeppesen sieht der Zukunft in Deutschlands höchster Liga mit Spannung entgegen: "Ich freue mich sehr auf die nächsten zwei Jahre und sehe die Bundesliga als eine große Herausforderung für mich und unsere Mannschaft. Das Team und die gesamte Trainer-Crew hat mich bei unserem ersten Kennenlernen schon sehr beeindruckt und gut aufgenommen. Ich werde alles dafür tun, dass wir gemeinsam unser Ziel "Klassenerhalt" erreichen."

Vereinsdaten zu SØren Jeppesen, Geb.: 19.04.1974, Beruf: Handballtrainer, Pos.: Cheftrainer, Bisherige Vereine: Sandnes HK, SIF Handball, Bjornar, Traeff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.