Dipperz jetzt Lauterbachs Top-Verfolger

Jordan Cup, Serie B: Sieg gegen Marbach.

Fulda. Am 5. Spieltag der Serie B des in der Halle des TC Grün-Weiß Fulda ausgetragenen JORDAN CUP 2014/15 (www.jordancup.de), der Tennis-Winterrunde für Fulda und Osthessen, trafen mit dem TC Dipperz und dem TC Marbach die beiden Verfolger von Tabellenführer RW Lauterbach aufeinander; beide Teams hatten bisher je einen Sieg auf dem Konto. Dipperz vermochte diese Bilanz durch einen hart umkämpften Erfolg verbessern.

Zu Beginn des Spieltags sah es zunächst nach einem deutlichen Sieg zugunsten der Dipperzer aus, die alle drei Damen-Einzel für sich entscheiden konnten. Anne Müller siegte gegen Marbachs Mannschaftsführerin Isabel Hahner ebenso deutlich wie Karolin Wieber gegen Carolin Hartmann. Knapp ging es hingegen im Match zwischen Sandra Mattern und Ann-Kathrin Seifert zur Sache: Mattern behielt mit 3:6, 6:4, 6:2 die Oberhand.

Mit viel Einsatz konnte Marbach in einigen Herren-Einzeln punkten und sich damit im Spiel halten: Frederik Reinker siegte in drei hart umkämpften Sätzen mit 6:4, 3:6, 6:4 gegen Markus Hohmann. Ähnlich eng ging es beim 4:6, 6:4, 6:2 von Marbachs Reinhold Kircher gegen Florian Buch zu. Der Dipperzer Dieter Hildmann siegte allerdings gegen Maximilian Keil deutlich mit 6:2, 6:3; dadurch verhalf er Dipperz zum Zwischenstand von 8:4 und somit zu einer exzellente Ausgangsposition für die drei Mixed-Doppel, bei welchen Dipperz ein Sieg zum Erreichen des Gesamtsiegs genügen sollte.

Mit dem 6:2, 6:0 von Wieber/Hildmann gegen Frances Stadler/Keil stand dieser Gesamtsieg schnell fest. Dennoch bäumte Marbach sich in den verbleibenden zwei Mixed-Doppeln energisch auf, um aufgrund der engen Verhältnisse in der Tabelle der Serie B eine möglichst gute Ausgangsposition zu wahren. Thilo Steska/Seifert konnten durch ein 7:6, 6:0 gegen Karin Kremser/Buch dann schließlich auch für Marbach punkten. Das knappste Match des Abends lieferten sich Mattern/Hohmann und Hahner/Reinker; erst um 1.30 Uhr nachts entführten die Dipperzer durch ein 6:1, 1:6, 12:10 die letzten Punkte des Spieltags in die Vorderrhön.

Durch den 14:7-Sieg setzt sich Dipperz hinter den nach Matchpunkten deutlich führenden Lauterbachern auf Platz 2 fest. Am 28. Februar wird es zwischen diesen beiden Teams zum voraussichtlich meisterschaftsentscheidenden Showdown kommen. Zuvor sind stehen jedoch in beiden Serien noch andere Matches auf dem Programm: So trifft am 10. Januar in Serie A der TCP Steinau auf GW Fulda II. Während Steinau seine Titelchancen wahren möchte, kämpfen die Grün-Weißen um die ersten Punkte der Saison.

Alle weiteren Informationen zum JORDAN CUP stehen online unter www.facebook.com/tennis.winter sowie www.jordancup.de bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die „Hergolshäuser“ in Steinbach

Burghaun-Steinbach. Einen bhmischen Abend mit den Hergolshuser Musikanten, dreifacher Europameister der bhmischen Blas
Die „Hergolshäuser“ in Steinbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.