Dressurturnier beim Kreisreiterverein der Schwalm in Ziegenhain

Waren beim Springturnier erfolgreich: Franziska Schäfer holte mit ihrem Dagomir viele gute Platzierungen und sicherte sich damit auch die Schwalm-Trophy. 	Foto: Koch/nh
+
Waren beim Springturnier erfolgreich: Franziska Schäfer holte mit ihrem Dagomir viele gute Platzierungen und sicherte sich damit auch die Schwalm-Trophy. Foto: Koch/nh

Der Schwalm-Klassiker des KRV der Schwalm in Ziegenhain geht mit dem Dressurturnier in die zweite Runde.

Ziegenhain. Am vergangenen Wochenende lud der Kreisreiterverein der Schwalm (KRV) zum ersten Teil seines großen Sommer Reit-  und Springturnieres "Schwalm Klassiker" an die Lämmerweide in Ziegenhain ein.

Bei strahlendem Sonnenschein empfingen die Springreiter des Vereins die Konkurrenz aus der gesamten Region, um sich in spannenden Wettkämpfen zu messen. Das neue Konzept, das Turnier in den Disziplinen Springen und Dressur jeweils auf zwei Wochenenden aufzuteilen, konnte bereits am ersten Wochenende mit den Springreitern erfolgreich umgesetzt werden. Ein großes Lob gab es von den Gästen für die verbesserten Bedingungen. So konnten die Springreiter ihre Pferde auf dem gut präparierten Boden der großen Reithalle für die jeweiligen Springen vorbereiten.

In den vergangen Jahren wurde diese hauptsächlich von den Dressurreitern für ihre Prüfungen genutzt und war so für die Springreiter mit ihren Pferden nicht zugänglich. Die Springreiter des KRV zeigten sich in beeindruckender Form und platzierten sich in den 21 durchzuführenden Prüfungen insgesamt 28-mal – unter anderem am Freitag, der ganz im Zeichen der jungen Pferde stand. Unter dem Reiter Dietmar Koch beeindruckte die sechsjährigen Stute Clic l’espoir die Richter so sehr, dass diese den Ritt mit der selten vergebenen Wertnote von 9,0 belohnten.

In den A-Springen holte sich Franziska Schäfer auf ihrem Dagomir einen Sieg und weitere gute Platzierungen, sodass sie auch die erstmalig ausgetragene "Schwalm-Trophy" durch Punktesieg für sich entscheiden konnte. Kirsten George gewann mit ihrem Nachwuchspferd Nikki Lauda die Reitpferdeeignung und das L-Stilspringen am Samstag. Auch die jugendlichen Reiter des Vereins kamen bei ihren Prüfungen weit in die vorderen Ränge. So trugen sich Lisa Diehl, Marlene Busch und Marie Elisabeth Eisenhut in die Siegeslisten ein.

Begleitet vom Applaus der zahlreichen Zuschauer, die sich an den drei Tagen einfanden, gewann Kai Schrammel am Sonntagnachmittag das Hauptspringen der Klasse M*. Nach spannender Siegerrunde konnte er sich gegen sieben Teilnehmer mit der schnellsten Zeit durchsetzen. Seine gute Form bewies er bereits am Samstag, als er zusammen mit Daniel Erd (RV Bad Wildungen) ein M*-Springen gewinnen konnte. Nun darf er sich über den Ehrenpreis – ein Wochenende mit einem gesponserten Auto – freuen. Dieser Ehrenpreis wartet auch auf den Sieger der Dressurkür am kommenden Wochenende.

Samstag und Sonntag, 16 bis 17. Juli, startet der KRV seinen zweiten Teil des Schwalm-Klassikers. Erwartet werden zwei abwechslungsreiche Tage, bei denen in besonderer Weise die Harmonie zwischen Reiter und Pferd gezeigt werden soll. Zu diesem Event haben sich sogar Reiter aus dem Frankfurter Raum angemeldet, da am Samstag auch erstmals eine Dressur der Klasse M* für junge Pferde auf dem Programm steht.

Dressurkür am Sonntagnachmittag

Ein weiteres Highlight erwartet die Zuschauer am Sonntagnachmittag.  Hier starten die Reiter in einer Dressurkür der Klasse L mit Musik, für die sie sich vorher qualifizieren müssen.

Auch die Dressurreiter haben die Möglichkeit über insgesamt drei Dressurprüfungen viele Punkte zu sammeln, um die Schwalm-Trophy Dressur zu gewinnen. Detaillierten Informationen zum großen Sommer-Dressurturnier unter www.krvderschwalm.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.