Eishockey im Esperanto

Fulda. Mit einen Turnier der Extraklasse starten die Mini-Highlander des VERC Lauterbach in das neue Jahr. Am Sonntag, 14. Januar, sind d

Fulda. Mit einen Turnier der Extraklasse starten die Mini-Highlander des VERC Lauterbach in das neue Jahr. Am Sonntag, 14. Januar, sind die Mini-Highlander die Lokalmatadoren beim ersten Eishockeyturnier in Fulda im Esperanto-Hotel. Ab 9.30 Uhr kommt es fr die Kids des VERC zu den Duellen mit den Mad Dogs aus Mannheim und den Young Lions aus Frankfurt.Den Zuschauern beim Esperanto-Cup wird neben gutem Eishockey auch im kulinarischen Bereich einiges geboten. Als Hallensprecher wird der ehemalige Jugendnationalspieler und jetzige VERC-Kufencrack Holger Selenka fungieren. Der erfahrene Schiedsrichter Uwe Jacoby wird die Spiele pfeifen. Fr den VERC-Vorsitzenden Bertram Hhl ist diese Turnier ein Highlight. Auerdem hofft er, dass die Kooperation mit dem Esperanto-Hotel eine dauerhafte Einrichtung in der Region bleibt. Der VERC ist stndig auf der Suche nach Verstrkung im Nachwuchsbereich. Deshalb bieten die Highlander ein kostenloses Probetraining an, dass eine vierwchige Laufschule beinhaltet. Anmelden kann man sich bei Manuela Goerke 0661/9425515 oder Goerkemanu@aol.com. Weitere Informationen gibt es auch beim Esperanto-Cup am Highlander-Informationsstand.Nicht nur der Eishockeynachwuchs ist im Esperanto-Hotel aktiv, auch die Eiskunstluferinnen unter Marianne Streifler bieten den Fuldaer Publikum, Darbietungen ihres Knnens. Ein Besuch in der Eishalle im Esperanto-Hotel lohnt sich daher am morgigen Sonntag auf jeden Fall.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

R+S-Group will Waldhof Mannheim wieder in die Bundesliga führen
Lokalsport

R+S-Group will Waldhof Mannheim wieder in die Bundesliga führen

Gleich zweifaches Sponsoring für den aufstrebenden Fußball-Regionalligisten. Stärkung des R+S-Standorts Mannheim.
R+S-Group will Waldhof Mannheim wieder in die Bundesliga führen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.