1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

ETSV Damen vor Pflichtaufgabe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Iris Leuverink und ihre Teamkolleginnen wollen gegen Grebenhain die Leistung aus dem Kirchhofspiel bestaetigen und den dritten Platz verteidigen. Foto: Greim
Iris Leuverink und ihre Teamkolleginnen wollen gegen Grebenhain die Leistung aus dem Kirchhofspiel bestaetigen und den dritten Platz verteidigen. Foto: Greim © Lokalo24.de

Die Damen des Eschweger TSV haben an diesem Wochenende das Schlusslicht der Landesliga Nord, den TSV Grebenhain, zu Gast. Das Spiel findet am Sonntag

Die Damen des Eschweger TSV haben an diesem Wochenende das Schlusslicht der Landesliga Nord, den TSV Grebenhain, zu Gast. Das Spiel findet am Sonntag um 17 Uhr statt, es handelt sich um ein Verlegungsspiel und das Heimrecht wurde getauscht.

Der Tabellenletzte aus dem Vogelsbergkreis konnte in den bisherigen 14 Spielen noch keine Punkte einfahren und steht bereits als erster Absteiger fest, der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt sechs Spiele vor Saisonende 13 Punkte.

In der Hinrunde gewannen die Eschweger Damen in Grebenhain recht deutlich mit 22:15, in diesem Spiel taten sich die sich die Dmaen trotz des hohen Ergebnisses sehr schwer gegen das robuste Team aus Grebenhain, welches den Torerfolg vor allem über 1:1-Aktionen und über den Kreis sucht.

"Ein Sieg ist am Sonntag quasi Pflicht, jedoch sollte man diese Aufgabe nicht unterschätzen. Wir sollten an die Leistung der Vorwoche anzuknüpfen, um von Beginn an deutlich zu machen, dass es auch in Eschwege keine Punkte zu verschenken gibt", sagte ETSV Torhüterin Lena Schneider. Celia Steyer wird voraussichtlich am Sonntag wieder mit von der Partie sein, Johanna Beyer und Rebekka Garthmann sind jedoch noch nicht dabei, sodass sich die Wechselsituationnicht erheblich verbessern wird. "Die Personalsituation sollte einem klaren Sieg nicht im Wege stehen, da die Mädels haben in der Vorwoche bewiesen haben, was sie im Kollektiv leisten können. Die Leistungen aus dem Spiel gegen Kirchhof müssen jetzt bestätigt werden um das Selbstbewusstsein für die kommenden schweren Aufgaben gegen Waldau, Zwehren & Co. zu stärken.", so ETSV Trainer Uwe Gondermann

(Vorbericht: Lena Schneider)

Auch interessant

Kommentare