Das Experiment (1): Schlank in acht Wochen

Region. Das Neue Jahr hat begonnen – und mit ihm jede Menge gute Vorsätze: Mit dem Rauchen aufhören, weniger fernsehen und netter zu Partner und F

Region. Das Neue Jahr hat begonnen – und mit ihm jede Menge gute Vorsätze: Mit dem Rauchen aufhören, weniger fernsehen und netter zu Partner und Familie sein. Die meistgenannten Vorhaben sind jedoch: mehr Sport treiben und gesünder essen, endlich auf die Figur achten. Doch was hilft im undurchdringlichen Dschungel von Ernährungstipps, Sportempfehlungen und Abnehmlügen wirklich? Wer weiß, was hilft und was schädigt?Der Redakteur Thomas Lange von unserem Partnerverlag EXTRA TIP will es genau wissen und macht den Test: Acht Wochen begleitet ihn der bekannte Kasseler Ernährungsexperte und Personal-Trainer Gazi Avakhti. Der Fitness-Experte wird einen Plan erarbeiten, wie der Sportredakteur überflüssige Pfunde verliert, Muskeln aufbaut und seinem Wunschgewicht näher kommt. 

Am 15. März wird es soweit sein. Dann ist Stichtag und die Körperfettwaage wird zeigen, ob das Experiment gefruchtet hat. Bis dahin warten drei Trainingseinheiten mit dem Coach pro Woche, dazu sportliche Hausaufgaben – und die fast vollständige Umstellung der Ernährung.

Doch damit auch Leserinnen und Leser an diesem Fitness-Projekt teilnehmen können, gibt es ab sofort jede Woche die effektivsten Trainingstipps, Ernährungshilfen und Ratschläge für mehr Bewegung im Alltag.

Das Experiment beginnt!

Das erste Treffen mit Personal-Trainer Gazi Avakhti und die ehrlichen Werte einer professionellen Leistungsdiagnostik bringen Verheerendes ans Licht: Mit 106 Kilo bei 195 cm Köpergröße und einem Fettanteil von 22,4 Prozent bin ich voll drin im Bereich "Übergewicht". Doppelt blöd: Meine Muskelmasse ist mit nur 78 Kilogramm zu leicht. Ich steuere nicht nur auf die Fettleibigkeit zu, auch habe ich zu wenig Muskeln. Und sogar mein Blutdruck ist leicht erhöht. Es wird also höchste Zeit, dieses Experiment anzugehen.  

Nach verschiedenen Eingangs- und Funktionstests sowie Tipps und Tricks für mehr Bewegung im Alltag war der erste Tag meines neuen Fit-Lebens noch sehr entspannt: 30 Minuten Radfahren, sehr locker. Doch schon Tag zwei hatte es in sich. Nach intensivem Aufwärmen hieß es Halteübungen mit dem TRX-Suspensionstrainings-Band: Bauch, Schultern, Rücken, Beine – ein Komplettprogramm der härtesten Sorte. Auch die US-Army trainiert mit diesem Gerät. Nach weiteren Übungen mit dem Medizinball und erneut 30 Minuten radeln war der eigentliche Tag Eins beendet – mit der furchtbaren aber effektiven Aussicht auf acht intensive Wochen.

Bis 15. März werde ich drei Mal in der Woche mit dem Fitmacher trainieren. Nebenbei meinen sportlichen Hobbys nachgehen, meine komplette Ernährung umstellen, auf Alkohol verzichten und Koffein reduzieren. Acht lange Wochen ohne all das, was Spaß macht. Für ein Ziel: Weniger Speck, mehr Muskeln und gesundes Wohlbefinden.

Weiter mit Teil 2: Die Tipps des Fitness-Experten

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

WerraMan 2016: Siege für Philipp Mock und Anna Riethmüller

WerraMan 2016 in Eschwege: Seriensieger Philipp Mock setzt sich durch. Bei den Frauen gab es eine Wachablösung: Die Gewinnerin heißt Anna Riethmüller.
WerraMan 2016: Siege für Philipp Mock und Anna Riethmüller

Nachwuchsarbeit zahlt sich aus

Gegen Stefan Sachs und Clarissa von Stosch waren die anderen Teams beim Wettspiel gegen die Pros chancenlos. Der erfahrene Sachs und die jugendliche N
Nachwuchsarbeit zahlt sich aus

Reitclub Fulda e.V. fest in Damenhand

Fulda/Eichenzell. Ein hochmotiviertes Damentrio bernimmt im 50-jhrigen Jubilumsjahr die Fhrung beim Reitclub Fulda e.V..
Reitclub Fulda e.V. fest in Damenhand

Meisterschaft im Tennis: ST Lohfelden lädt zum Finale ein

Deutsche Meisterschaft Herren 30: Die Endspiele finden in Lohfelden statt - und ST Lohfelden ist dabei.
Meisterschaft im Tennis: ST Lohfelden lädt zum Finale ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.