1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

Faber-Team unaufhaltsam

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Handball. Die Handballerinnen des SV Reichensachsen sind scheinbar auf dem Weg zur Meisterschaft nicht aufzuhalten. Auch wenn beim schwer

Handball. Die Handballerinnen des SV Reichensachsen sind scheinbar auf dem Weg zur Meisterschaft nicht aufzuhalten. Auch wenn beim schwer erkmpften 25:21 (12:12)-Erfolg in Leihgestern lange Zeit gezittert werden musste, setzten Steyer, Heburg & Co. am Ende doch noch ihre beeindruckende Siegesserie fort. Solche Spiele gehen schon unheimlich an die Nerven, da auch diese sechzig Minuten wiederum lange Zeit auf des Messers Schneide standen, erklrte Uli Faber im Gesprch mit dem MARKTSPIEGEL. Wir haben uns zunchst sehr schwer getan und zeitweise die Einzelaktionen bertrieben. Petra Neu, mein verlngerter Arm auf dem Parkett, lenkte dann aber die Partie in die richtigen Bahnen, lobte der Erfolgscoach seine Spielmacherin. berzeugen konnten ebenfalls die beiden Torhterinnen Kerstin Ludolph und Marion Fabender, die jeweils eine Halbzeit im Einsatz waren sowie der neue zentrale Abwehrblock mit Kaddi Randl und Katharina Heinz. In dieser Partie hatten wir erneut acht verschiedene Torschtzen in unseren Reihen, dies unterstreicht die Kompaktheit meiner Mannschaft, hob Faber abschlieend hervor.Im Spiel gegen den Tabellenelften konnte sich der SVR erst in der 50. Minute mit 20:16 entscheidend absetzen. In der Schlussviertelstunde wurde dieser Vorsprung dann aber souvern verteidigt und ber die Zeit gebracht. Am kommenden Sonntag drfen sich die Reichenschser Fans bereits auf das nchste Highlight freuen. Mit Kleenheim gastiert ein weiterer Titelanwrter beim SVR, der natrlich ebenfalls in die Schranken verwiesen werden soll.Torschtzen: Bors 6/6, Steyer 5, Heinz 5, Heburg 4, Randl 2, Klajnszmit 1, Neu 1. (gr)

Auch interessant

Kommentare