Fabers Taktik bereits meisterhaft

Von SIGGI GRKHandball. Der SV Reichensachsen mischt an der Tabellenspitze der Handball-Regionalliga weiterhin krftig mit. In einem hoch d

Von SIGGI GRKHandball. Der SV Reichensachsen mischt an der Tabellenspitze der Handball-Regionalliga weiterhin krftig mit. In einem hoch dramatischen Spiel riss die SVR-Mannschaft wenige Minuten vor Schluss eine bereits verloren geglaubte Partie noch aus dem Feuer. Unter dem Jubel der rund 100 mitgereisten Fans wurde der 35:33- Auswrtssieg beim bisherigen Tabellendritten Thringer HC II ausgelassen und ausgiebig gefeiert.Fr mich heit der Matchwinner Uli Faber. Seine gelungenen taktischen Varianten haben in der Schlussphase dafr gesorgt, dass wir hier gewonnen haben, erklrte das sichtlich geschaffte Reichenschser Urgestein Kurt Reier. Der Team-Masseur, einst selbst aktiver Handballer, hob in seiner Analsye die kampfstarke Katrin Randl und Torfrau Marion Fassbender, die in den Schlussminuten ganz entscheidende Wrfe parierte, besonders hervor. Trainer Uli Faber, der nach lngerer krankheitsbedingter Pause wieder auf die Bank sa, war natrlich mit der Leistung seiner Schtzlinge sehr zufrieden: Der zentrale Abwehrblock mit Johanna Fischer und Celia Steyer hat gegen das Erstliga-Duo Mosert/Radovic ganz hervorragend gearbeit. Unser Sieg ist zudem der Tatsache zu verdanken, dass wir in der Schlussphase noch deutlich zulegen konnten. Insgesamt haben wir uns erneut als eine groartige Mannschaft prsentiert.Im Duell des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten erwischten Neu, Heinz und Co. den wesentlich besseren Start. Nach acht Minuten fhrten die Nordhessinnen in der schmucken Salza-Halle in Bad Salzungen vor rund 900 Zuschauern mit 4:1. Der THC mit sechs blutjungen Spielerinnen vom Erfurter Handballinternat angetreten, steckte aber nicht auf und konnte bis zur Pause bis auf ein Tor verkrzen. In der zweiten Hlfte lief dann beim Faber-Team lange Zeit wenig zusammen und die Zahl der technischen Fehler, Fehlpsse und Fehlwrfe hufte sich. In der 46. Minute lagen die Reichenschserinnen pltzlich mit drei Treffern zurck, als Faber eine Auszeit und die entsprechenden taktischen Umstellungen vornahm. Das Trio Katrin Randl, Katha Heinz und Petra Neu drckte ab jetzt dem Spitzenspiel seinen Stempel auf. Neu setzte nun die spielerischen Akzente und ihre Mannschaftskolleginnen nutzten ihre berlegten Anspiele zu eminent wichtigen Treffern. Der kleine Wirbelwind Neu selbst erzielte den 29:29-Ausgleich (50. Minute), Randl erhhte auf 32:30 und Heinz markierte das 33:30 (54. Minute), womit die Begegnung praktisch entschieden war.Zum groen Showdown kommt es am kommenden Sonntag. Dann empfngt der SVR Spitzenreiter Marpingen. Vor sicherlich ausverkauftem Haus will die Mannschaft den Meisterschaftsfavoriten vom Thron stoen.Torschtzen: Heburg 8, Heinz 7, Steyer 6, Neu 5/1, Randl 3, Fischer 2, Bors 2/2, Breitenstein 1.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Jahre später als geplant: Deutsche Leichtathletik Meisterschaften erst 2023 in Kassel

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Änderungen im Sport-Kalender haben auch Einfluss auf die kommenden Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten: Die …
Zwei Jahre später als geplant: Deutsche Leichtathletik Meisterschaften erst 2023 in Kassel

MT Melsungen: Bergzeitfahren abgesagt

Nachdem die Verantwortlichen der Radsportabteilung der MT-Melsungen immer noch Hoffnung hatten, ist nun klar: Das für den 12. September geplante Bergzeitfahren muss …
MT Melsungen: Bergzeitfahren abgesagt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.