Flugsportler unter gemeinsamem Dach vereint

Wasserkuppe. Das ber dreiigjhrige Bemhen, die Flugsportler der Rhn unter einem gemeinsamen Dach zu vereinen, konnten je

Wasserkuppe. Das ber dreiigjhrige Bemhen, die Flugsportler der Rhn unter einem gemeinsamen Dach zu vereinen, konnten jetzt von Erfolg gekrnt werden.

Landrat Bernd Woide ist es gelungen, die Drachen- und Gleitschirmflieger von den Vorteilen einer Mitgliedschaft in der Gesellschaft zur Frderung des Segelflugs auf der Wasserkuppe zu berzeugen. Sowohl der 1. Drachenflugclub Poppenhausen als auch die Rhner Drachen- und Gleitschirmflieger haben in einer Vorstandsitzung der Gesellschaft in der vergangenen Woche ihren Beitritt erklrt und die Aufnahmevereinbarung unterschrieben.

Mit Freude und Stolz vermerken alle Beteiligten, dass damit der wohl grte Flugverein in Deutschland entstanden ist. Die in der Gesellschaft zusammengeschlossene Vereine zhlen insgesamt zirka 1.500 Mitglieder. Sie wickeln auf dem 85 Hektar groen Fluggelnde pro Jahr rund 100.000 Flugbewegungen ab. Durch den Beitritt der Drachen- und Gleitschirmflieger gibt es knftig einen gemeinsamen Ansprechpartner fr alle Fragen im Bereich des Luftrechts und des Luftsports auf der Wasserkuppe. Landrat Woide: Wir positionieren uns auch unter Marketinggesichtspunkten als Flugkompetenzzentrum.

Der Prsident der Gesellschaft zur Frderung des Segelflugs nennt als weitere Vorzge des Zusammenschlusses, dass damit die Voraussetzungen fr eine einheitliche Verwaltung und einen einheitlichen Betrieb des Fluggelndes sowie eine bessere bersicht und mehr Sicherheit bei Mischflugbetrieb von Motor-, Segel-, Modell-, Drachen- und Gleitschirmfliegern geschaffen worden seien. Auch wrden einheitliche Standards gelten, mit denen die Einhaltung von Belangen des Umweltschutzes gewhrleistet werden knne. Weiterhin gehe es um eine bessere Koordination von Flugsportveranstaltungen.

Landrat Woide rumt ein, dass es in der Vergangenheit hufiger Konflikte insbesondere beim Parallelbetrieb verschiedener Flugsportarten gegeben habe. Die Vertragsparteien wollten versuchen dieses Problem zu lsen, indem sie gegenseitige Rcksichtnahme vereinbart htten. Ebenso sollte es Flle von behaupteter oder tatschlicher Benachteiligung einzelner Flugsportarten nicht mehr geben, da knftig das Prinzip der Gleichbehandlung gelte. Der Prsident der Gesellschaft hofft zuversichtlich, dass mit der nach zhem Ringen erreichten Vereinbarung eine neue Zeit auf der Wasserkuppe beginnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vielseitig Reiten

Twistetal. Vergangenen Montag ehrte die Gemeinde Twistetal herausragende Sportler.In seiner Ansprache betonte Brgermeister Gnther H
Vielseitig Reiten
Hammermäßig - das sind unsere Besten!
Lokalsport

Hammermäßig - das sind unsere Besten!

Ehrengast beim Sportehrentag in BSA war Boxweltmeisterin Christina Hammer
Hammermäßig - das sind unsere Besten!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.