Fußball Benefiz-Cup war für „HOME for kids“ ein voller Erfolg

Vogelsbergkreis. Am 31. August fand auf dem Sportgelnde des TSV Grebenhain ein Fuball Benefiz- Cup statt, bei dem insgesamt 15 Firmenmann

Vogelsbergkreis. Am 31. August fand auf dem Sportgelnde des TSV Grebenhain ein Fuball Benefiz- Cup statt, bei dem insgesamt 15 Firmenmannschaften aus dem Vogelsberg fr einen guten Zweck spielten.

Unter den teilnehmenden Teams waren viele bekannte Firmen und Institutionen wie das Krankenhaus Eichhof - das auch die einzige weibliche Ballknstlerin stellte - die Sparkasse Oberhessen oder die Stadtwerke Lauterbach. Viele der teilnehmenden Firmen hatten eigens fr die Veranstaltung ein Fuball-Team ins Leben gerufen und bei so manchem Spieler war seit dem letzten Ballkontakt schon mehr als ein Jahrzehnt vergangen. Doch fr einen guten Zweck darin waren sich alle Teams einig hat sich dieser Einsatz gelohnt.

Schirmherrin der Charity-Veranstaltung war Dr. Kristina Stabernack, Vorsitzende des Beirats der STI Group. Sie hatte zu dem Fuball Benefiz-Cup eingeladen, um mit dessen Erlsen den in 2004 von ihr gegrndeten gemeinntzigen Verein HOME for kids zu untersttzen. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die psychotherapeutische Versorgung traumatisierter Kinder nachhaltig zu verbessern. Neben der Untersttzung eines Teams des Uni-Klinikums Hamburg-Eppendorf gehren internationale Hilfsprojekte, in den Krisengebieten Sdosteuropas, Afrikas sowie des Nahen und Mittleren Ostens zu den Spendenempfngern.

Grebenhains Brgermeister Manfred Dickert, der ebenfalls die Schirmherrschaft bernommen hatte, feuerte vor allem das Team der Gemeinde Grebenhain an, das jedoch bereits in der Vorrunde ausschied. Doch gem dem Motto Dabeisein ist alles gab es bei diesem Turnier keine Verlierer, sondern nur Sieger. Dies konnten auch Martin Hank von der Verlagsgesellschaft Vogelsberg und Duo-Plast Geschftsfhrer Norbert Jger besttigen, die ihre Teams gemeinsam mit weiteren Mitarbeitern anfeuerten: Eine Veranstaltung wie diese ist fr den Teamgeist besser als viele Mitarbeitertrainings, denn hier kann man erleben, was es heit, gemeinsam fr eine Sache zu kmpfen so das Resumee von STI-Geschftsfhrer Dr. Tom Giessler, der die Qual der Wahl hatte, welchem der 5 STI-Teams er die Daumen drcken sollte.

Die Initiative fr den Fuball Benefiz Cup ging von Tilmann Niepoth aus. Seine Steuerberatungskanzlei Niepoth & Partner stellte ebenfalls ein Team und bewies, dass sie nicht nur mit Zahlen, sondern auch mit Bllen jonglieren knnen. Fr die Organisation der Veranstaltung zeichnete Gerd H. Utz, Geschftsfhrer der STI-eigenen Verkaufsfrderungsagentur und Grndungs- sowie Vorstandsmitglied von Home for kids, verantwortlich. Auf 7.000,- Euro bezifferte er den Erls, der in den nchsten Tagen offiziell bergeben wird.

Utz dankte ausdrcklich den vielen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren, die zum Gelingen beigetragen haben. Der TSV Grebenhain bewies eine hervorragende Organisation, Pokale, Plakate, etc. wurden von regionalen Firmen gestellt. Die Schiedsrichter und viele STI-Mitarbeiter haben ihre Freizeit in den Dienst der guten Sache gestellt und auch das DRK war vor Ort, wurde jedoch zum Glck nicht bentigt. Die Moderation hatte der bekannte deutsche Sportreporter Winfried Mohren bernommen, der unter anderem Spiele der Fuball WM 1986 in Mexiko kommentiert hat. Trotz teilweise vier parallel laufender Spiele hatte er alle Felder im Blick und hielt das Publikum ber die jeweiligen Spielverlufe auf dem Laufenden.

Verdienter Sieger des Turniers war das Team des STI-Werkes Lauterbach, das sich in einem packenden Derby mit 1:0 gegen das Team des ST- Werks Grebenhain I behaupten konnte. Das entscheidende Tor schoss Heiko Zimmermann zwei Minuten vor Schluss. Beim Spiel um Platz drei konnten die Stadtwerke Alsfeld nach einem spannenden Neun-Meter-Schieen gegen die Verlagsgesellschaft Vogelsberg das Spiel mit 4:3 fr sich entscheiden. Nach der Siegerehrung, bei der Home for kids-Pokale und Geschenke der Licher-Brauerei an die ersten drei Gewinner berreicht wurden, sorgte im Festzelt die Band Halb 6 mit altbekannten Hits fr gute Stimmung, die bis in die spten Abendstunden andauerte.

Gem dem Motto nach dem Spiel ist vor dem Spiel denken die Veranstalter ber eine Neuauflage in 2008 nach. Bereits whrend des Turniers sind uns viele Ideen gekommen, so Utz, und die teilnehmenden Mannschaften haben signalisiert, die Trikots nicht an den Nagel zu hngen, sondern im Gegenteil noch einen drauf zu legen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.