Fußballtrainer-Elite tagt in Fulda

+

Fundierte Fußball-EM-Analyse beim Internationalen Trainer-Kongress im Fuldaer Esperanto: Von Hansi Flick über Sebastian Kehl bis hin zu Christoph Daum

Fulda. "Der Titelgewinn von Portugal bei der diesjährigen EM in Frankreich liegt kaum zwei Wochen zurück und so bildet die gerade zu Ende gegangene Fußball-Europameisterschaft einen der Schwerpunkte des diesjährigen Internationalen Trainer-Kongresses (ITK) in Fulda", gewährt der Präsident des "Bundes Deutscher Fußball-Lehrer" (BDFL), Lutz Hangartner, erste Einblicke in  das  Leitthema  des  Kongresses:  "Analyse  der  EM  2016  und  Perspektiven  aktueller Trainerkompetenzen".

Die  deutschen  Fußballtrainer  mit A-Lizenz  und  Fußball-Lehrer-Lizenz  sowie  Kollegen  aus Europa und Übersee, darunter 57 führende Trainer/Trainerausbilder aus 30 Ländern, treffen sich zur zentralen Fortbildung des "BDFL" vom 25. bis 27. Juli in Fulda.  Die  Vermittlung  der  theoretischen  Inhalte  wird  im  "Congress  Centrum  Esperanto"  (CCE) stattfinden, während die Praxisdemonstrationen im Stadion "Johannisau" präsentiert werden.

Neben zahlreichen regionalen Fortbildungsangeboten findet auch einmal jährlich der "ITK" statt,  dieses Jahr zum ersten Mal in Fulda. Mit knapp  1.000 Fußballtrainern erwartet der "BDFL" bei der 59. Auflage des "ITK" wieder eine hohe Anzahl an qualifizierten Teilnehmern. Der "BDFL" ist der Berufsverband der vom "Deutschen Fußball-Bund"  (DFB)  lizenzierten  Fußballtrainer  mit  UEFA-A-Lizenz  und  UEFA-Pro-Lizenz.  Die zentralen Aufgaben des Verbandes sind unter anderem die Interessenvertretung des Berufsstandes und die Fortbildung der Trainer im  Auftrag des "DFB".

Bernd  Stöber  (Leiter der "DFB"-Trainerausbildung)  und  sein  "DFB"-Sportlehrerkollege  Meikel Schönweitz werden nur 15 Tage nach dem EM-Finale in Paris dem fachkundigen Publikum zum Auftakt  eine  erste  fundierte  EM-Analyse  präsentieren.

"Wir  freuen  uns,  dass unsere gute Zusammenarbeit mit dem ,DFB’ durch die Anwesenheit der "DFB"-Experten Hansi Flick  (Sportdirektor),  Ulf  Schott  (Direktor  Jugend,  Spielbetrieb, Trainerwesen/ Internationale  Kooperationen,  Talentförderung  und  Schule)  und  Frank  Wormuth  (Leiter  Fußball-Lehrer-Ausbildung) sowie etlicher ,DFB’-Sportlehrer beim diesjährigen ,ITK’ zum wiederholten Male zum Ausdruck kommt", so der erste "BDFL"- Vizepräsident Manfred Schaub.

Hansi Flick, Armin Veh, Horst Heldt, Ralf Rangnick, Andreas Rettig, Christoph Daum, Benno Möhlmann, Sebastian Kehl, Frank Wormuth, Herbert Fandel, Stefan Reinartz und Anouschka Bernhard – die Liste der Top-Referenten liest sich wie ein "Who  is  Who"  des  deutschen  Fußballs.  "Wir  sind  überzeugt,  dass  wir  mit  diesen herausragenden  Referenten  eine  interessante  und  äußerst  informative Fortbildungsveranstaltung für die deutsche Trainer-Elite zusammenstellen konnten", zeigt sich Hangartner sehr zufrieden.

Traditionell zählt zu den "ITK"-Höhepunkten die prominent besetzte Podiumsdiskussion zum  Abschluss der dreitägigen Fortbildungsveranstaltung. Der "BDFL" freut sich dieses Jahr über die Teilnahme von DFB-Sportdirektor Hansi Flick und des Leipziger Aufstiegsarchitekten Ralf Rangnick. Andreas Rettig (Geschäftsführer des Kultklubs "FC St. Pauli"), der Rekordtrainer der Zweiten Fußball-Bundesliga Benno Möhlmann  und  der  osthessische  Lokalmatador  Sebastian  Kehl  komplettieren  die kompetente Runde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.